Diller macht sich stark für Geo-Amt

Diller macht sich stark für Geo-Amt

TRABEN-TRARBACH. (red) Nach seinem Besuch des Amtes für Geoinformationswesen in Traben-Trarbach appelliert der für den Landkreis Bernkastel-Wittlich zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete, Finanzstaatssekretär Karl Diller, zusammen mit seinen Landtagskollegen Bettina Brück und Dieter Burgard an die Bundestags- und Landtagsabgeordneten der Region Trier und die kommunalpolitisch Verantwortlichen, gemeinsam gegenüber Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) für den Erhalt des Amtes in Traben-Trarbach einzutreten.

Nach einem Gespräch mit Vertretern des örtlichen und des Hauptpersonalrates steht aus Dillers Sicht fest, dass Bundesverteidigungsminister Jung noch im Herbst die Entscheidung über den Fortbestand oder die Auflösung der Traben-Trarbacher Dienststelle treffen wird. Beunruhigend seien in diesem Zusammenhang Hinweise, dass weitere Rechnerleistung und Arbeitsplätze von Traben-Trarbach zum Wetterdienst nach Offenbach verlagert werden sollen. Für seine Forderung, parteiübergreifend bei Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung für den Erhalt des Amtes in Traben-Trarbach einzutreten, habe Diller bei seinen Gesprächen mit Landrätin Beate Läsch-Weber und hauptamtlichen Bürgermeistern aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich volle Sympathie gefunden. Deshalb will der Abgeordnete sich nun bei seinen Bundestags- und Landtagskollegen aus der Region Trier für eine gemeinsame Aktion einsetzen.

Mehr von Volksfreund