1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Dokumentarfilm im Wittlicher Kinopalast thematisiert Situation von Flüchtlingen

Kino : Dokumentarfilm im Wittlicher Kinopalast thematisiert Situation von Flüchtlingen

(red) Im Kinopalast wurde der Dokumentarfilm „Iuventa“ vorgeführt. Es folgte ein Vortrag des Bündnisses Seebrücke Bernkastel-Wittlich und eine Fragerunde mit dem Publikum.

Der Kinosaal war fast komplett ausgebucht und die Diskussion im Nachgang sehr spannend. Einige hat es ermutigt, sich in Zukunft in der Seebrücke Bernkastel-Wittlich zu engagieren. Michele Cinque, Regisseur des Films, begleitete die junge Initiative „Jugend rettet“ bei deren Bildung und ihrem Seenotrettungsprojekt „Iuventa“. Diese gründete sich im Herbst 2015 mit dem Ziel, sowohl durch selbst geleistete Seenotrettung, als auch in Form von Forderungen an die Politik der Europäischen Union gegen das Sterben im Mittelmeer vorzugehen. Redner der lokalen Seebrücke erzählten von den Ergebnissen eines Gesprächs mit zwei Protagonisten von „Jugend rettet“. Theresa Berg, Mitglied der Seebrücke, sagte: „Wir werden nicht aufgeben, Bernkastel-Wittlich zu einem sicheren Hafen zu machen, der sich mit den Geflüchteten in Moria solidarisiert und sich für die sofortige Evakuierung der überfüllten Camps einsetzt.“ Am 7. November wird in der Bürgerhalle Salmtal der Film „Für Sama“ gezeigt. Foto: Theresa Berg