Doppelgräber: Ja oder nein?

THALFANG. (iro) Das Thema Doppelgräber bleibt in der Mark Thalfang aktuell. Ihre Abschaffung wurde im vergangenen Jahr beschlossen. Die Entscheidung bleibt umstritten. Weil drei Dörfer darauf bestanden, steht die Frage "Doppelgräber – ja oder nein "erneut auf der Tagesordnung des Zweckverbands der zwölf Gemeinden. Zuvor lädt der Trierische Volksfreund am heutigen Freitag zu einer Diskussionsrunde ein.

Die Situation ist verzwickt. Im vergangenen Jahr hat der Zweckverband der zwölf Gemeinden aus Platz- und Kostengründen entschieden, die Doppelgräber abzuschaffen. Gab es im vergangenen August noch fünf Ruhestätten für Paare, so besteht derzeit nach Auskunft von Franz-Josef Gasper, stellvertretender Verbandsvorsteher und Ortsbürgermeister von Thalfang, keine Möglichkeit mehr, auf dem Thalfanger Zentralfriedhof ein herkömmliches Doppelgrab zu erwerben. Die kommunalpolitische Entscheidung ging zunächst reibungslos über die Bühne. Doch im Nachhinein gründete sich eine Bürgerinitiative, die mehr als 600 Unterschriften aus Thalfang und den anderen betroffenen neun Dörfern sammelte und den Verantwortlichen überreichte. In Talling gibt es sogar Überlegungen, aus dem jahrhundertealten Verbund auszuscheren und einen eigenen Friedhof zu errichten. Zwar ist die geänderte Friedhofssatzung rechtskräftig, aber der Zweckverband wird sich in seiner nächsten Sitzung am Mittwoch, 6. September, erneut mit dem Thema befassen müssen. Die Kommunalpolitiker von Dhronecken, Gielert und Talling hatten dies beantragt. Gibt es wirklich keine Chance, Paaren, die eine gemeinsame letzte Ruhestätte wünschen, dies zu ermöglichen? Ist definitiv ohne eine teure Erweiterung kein Platz da, um zusätzliche Doppelgräber anzubieten? Welche Argumente führen die Befürworter und die Gegner ins Feld? Wie stehen die Aussichten für die Entscheidung am kommenden Mittwoch? Um diese und andere Fragen zu erörtern, bietet der Trierische Volksfreund heute, Freitag, um 19 Uhr im Versammlungsraum im Haus der Begegnung in Thalfang einen TV-Stammtisch an. Geladen sind Mitglieder der Bürgerinitiative für den Erhalt von Doppelgräbern sowie Vertreter des Zweckverbands und der Verbandsgemeinde Thalfang. Herzlich willkommen ist jeder, der sich für das Thema interessiert. Kommen Sie und diskutieren Sie mit uns über das Für und Wider von Doppelgräbern! Die Diskussion leitet TV-Redakteurin Ilse Rosenschild.