1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Marlon Böhr (CDU): Landrat will nach Berlin - Bundestagswahl 2021

Bundestagswahl : Ein Landrat will nach Berlin: Dr. Marlon Böhr kandidiert für die CDU im Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück

Im Wahlkreis 200 Mosel/Hunsrück schickt die CDU den Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises Dr. Marlon Böhr ins Rennen. Wir stellen seine politischen Ziele vor und geben kleine Einblicke in sein Privatleben

Ein erfahrener Politiker stellt sich mit Dr. Marlon Böhr für die CDU im Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück zur Wahl für den Bundestag. Seit 1999 ist er Mitglied der CDU. Er sagt: „Die Schnittmengen zu meinen eigenen politischen Überzeugungen und denen der CDU waren und sind immer noch am größten.“ 2014 trat er als CDU-Kandidat für die Landratswahl an und wurde gewählt.

Schon vorher war er als unabhängiger Kandidat im Jahr 2007 zum Verbandsbürgermeister der Verbandsgemeinde Kastellaun und 2009 zum Stadtbürgermeister von Kastellaun angetreten, und erhielt die meisten Stimmen. Jetzt soll es nach der Bundestagswahl 2021 nach Berlin weitergehen. Auf der Landesliste steht er auf Platz 14.

Welche Ziele hat Dr. Marlon Böhr für die Bundestagswahl 2021?

Sollte er gewählt werden, will sich Dr. Marlon Böhr „für die Entwicklung unserer ländlichen Heimat einsetzen“, wie er sagt. Er führt aus: „Als ehemaliger Bürgermeister und amtierender Landrat gehören für mich eine gute Bildungsinfrastruktur, eine leistungsstarke Wirtschaft und eine ländliche Heimat, die in puncto Digitalisierung mit den großen Städten mithalten kann, dazu.“

Die Wähler in seinem Wahlkreis will er mit seinem Engagement, das er seit 14 Jahren für die Region als Bürgermeister und Landrat einbringt, begeistern. In der kommenden Legislaturperiode sieht er die drei wichtigsten Herausforderungen darin, für die kommenden Generationen Frieden, Freiheit und unseren, im Verhältnis zu anderen Ländern, großen Wohlstand zu ermöglichen. „In Zeiten sich zuspitzender geopolitischer Konflikte, fortwährenden Schwierigkeiten für den Freihandel und dem bereits begonnenen Klimawandel ist das keine triviale Aufgabe“, betont er.

Welche Stärken erkennt der CDU-Kandidat bei sich selbst?

Seine Stärken sieht er in seiner Erfahrung und darin, dass er die Herausforderungen und Akteure in seinem Wahlkreis kennt, seine Ungeduld schätzt er als eine persönliche Schwäche ein.

Der 47-Jährige antwortet auf die Frage zum Fraktionszwang, dass es ihn formal nicht gebe und sagt weiter: „Aber richtig ist auch, ohne eine gewisse Ordnung ist ein Land unregierbar.“

Beruf und Privatleben: Wer ist Dr. Marlon Böhr?

In seiner Freizeit spielt er Gitarre oder Tennis oder er geht mit Hund Wilma spazieren. Dr. Marlon Böhr hat Zahnmedizin an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen studiert und hat von 2003 bis 2006 als niedergelassener Zahnarzt in Kastellaun praktiziert.

Mit seiner Frau und seinen zwei Kindern lebt der Landrat weiterhin dort. Im Sternzeichen des Widders geboren, hört er gerne die Musik der Dire Straits. Ein Buch, dass ihm sehr gut gefallen hat, ist „Licht aus dem Osten: Eine neue Geschichte der Welt“ von Peter Frankopan. Darin rückt der Autor zwei Welten zusammen, Orient und Okzident, die historisch viel enger verbunden sind, als viele glauben. Gerne würde Dr. Marlon Böhr noch Italienisch lernen und nach China reisen.