1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Drachenflieger gerät in Turbulenzen und muss von der Feuerwehr gerettet werden

Drachenflieger gerät in Turbulenzen und muss von der Feuerwehr gerettet werden

Ein Drachenflieger ist am Mittwoch in Turbulenzen geraten - die Feuerwehr konnte ihn retten.

Der 63-jährige Pilot geriet, nach Angaben der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues, gegen 17 Uhr unmittelbar nach dem Start vom Drachenfliegerplatz in Neumagen-Dhron in Turbulenzen. Der Mann aus Betzdorf (Kreis Altenkirchen) verfing sich etwa 25 Meter unterhalb der Absprungrampe in einer Höhe von zehn Meter in einer Baumkrone und blieb dort hängen. "Bei böigem Wind ist er einfach abgedriftet“, sagte ein Sprecher der Polizei."
Die alarmierten Feuerwehren aus Neumagen-Dhron und Kues konnten in einer aufwendigen Bergung den Drachenflieger unverletzt bergen.