Drei große "K" für Wittlich

WITTLICH. Gut zwei Dutzend Interessierte besuchten die Jahreshauptversammlung Stadtmarketing Wittlich im Lindenhof. 170 Mitglieder zählt der Verein, der 2005 rund 184 000 Euro bewegte. Für 2006 kalkuliert er mit einem Volumen von 142 000 Euro. Die Stadt unterstützt Stadtmarketing Wittlich mit 50 000 Euro Zuschuss.

Im Veranstaltungsbereich kann Wittlich punkten, seit es den Stadtmarketingverein gibt. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung deutlich. Auch der Geschenkgutschein, der mittlerweile ein Volumen von 48 000 Euro im Jahr bewegt und Kaufkraft an die Stadt binden soll, belebte die Positiv-Bilanz, die Karsten Mathar vorlegte. Zuvor hatte Vorsitzender Udo Braun die drei "K" betont, von der über den Verein die ganze Stadt profitiere: Kommunikation, Kooperation, Koordination. An die Mitglieder gerichtet sagte er: "Wir möchten, dass Sie Gewinne machen. Deshalb wollen wir damit weiter machen, die Attraktivität von Wittlich voran zu bringen." Wie auch Bürgermeister Ralf Bußmer forderte Udo Braun dazu auf, weitere Bürger und Unternehmer als Mitglieder zu werben: "Unsere Chancen sind hoch, wenn die Konzepte aktiv von den Bürgern umgesetzt werden. Stadtmarketing ist die Chance zur konkreten Mitbestimmung." Das Zusammenspiel von Verein, Verwaltung, Stadtrat wurde unisono gelobt. Ralf Bußmer betonte, dass alles auf Nachhaltigkeit ziele, nicht auf kurzfristige Effekte und dass im Hintergrund viel gearbeitet werde: "Wir haben einen sehr hohen Erfüllungsgrad beim Maßnahmenhandbuch." Er sagte: "Wir brauchen mehr Solidarität. Trittbrettfahrer nützen nichts. Und immer dieses Gemecker ist überflüssig. Die Ergebnisse werden einfach nicht zur Kenntnis genommen." Das solle sich ändern, vielleicht ja mit dem "Wittlich-Schirm" oder einer "Schweine-Aktion". Eine Initiativgruppe arbeitet orientiert an München, - dort seien es 500 Löwen -, an der Idee, das Schwein als Symbol auffällig zu etablieren. Gedacht ist an bemalte Säue, für die finanzstarke Paten gesucht werden müssten, die in der Säubrennerstadt Zeichen setzen könnten. Die Vereinsmitgliedschaft kostet für Private 36 und für Firmen 180 Euro im Jahr.

Mehr von Volksfreund