Wahl : Drei Herausforderer treten gegen Birkenfelder Landrat an

Wahl : Drei Herausforderer treten gegen Birkenfelder Landrat an

Die Einwohner des Nationalparklandkreises Birkenfeld wählen am Sonntag, 26. August, einen neuen Landrat. Der amtierende Landrat Dr. Matthias Schneider (56) geht erneut ins Rennen. Schneider (CDU) besiegte 2010 im zweiten Wahlgang den damaligen Amtsinhaber Axel Redmer (SPD) deutlich. 

Dem Votum der Bürger stellen sich zudem der Sparkassenbetriebswirt Jörg Petry (55 Jahre) aus Idar-Oberstein für die SPD, der Industriekaufmann Michel Grandmaire (52) aus Buhlenberg für die FLKB (Freie Liste Kreis Birkenfeld) und der Sozial­versicherungsfachangestellte Werner Kaucher (61) aus Idar-Oberstein als Einzelbewerber.

Das teilt Karsten Schultheiß von der Kreisverwaltung Birkenfeld mit.

Politisch betätigt haben sich schon alle Bewerber. Petry gehört seit 2014 dem Stadtrat von Idar-Oberstein an, in dem Kaucher früher ebenfalls für die SPD mitwirkte. Grandmaire war Landesgeneralsekretär der Freien Wähler.

Auch Ulrike Nadig hatte bei der Wahl antreten wollen. Dazu kommt es aber nicht. Die Rhaunenerin, die CDU-intern erfolglos gegen den amtierenden Landrat Matthias Schneider angetreten war, reichte ihren Wahlvorschlag zwar am letzten Tag der Frist und somit rechtzeitig ein, brachte statt der vorgeschriebenen 220 lediglich vier Unterstützungsunterschriften bei. Daher erklärte der Wahlausschuss des Kreises Birkenfeld den Wahlvorschlag einstimmig für ungültig.

Falls es zu einer Stichwahl kommt: Der Termin ist auf Sonntag, 16. September, festgesetzt.

Mehr von Volksfreund