1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Vortrag: Drei Jahre Schutzgebiet – eine Bilanz

Vortrag : Drei Jahre Schutzgebiet – eine Bilanz

Die nächste Veranstaltung der Nationalpark-Akademie befasst sich mit der Frage, welche Projekte bereits umgesetzt wurden.

(red) Was tut sich in der Nationalparkregion? Was tut der Nationalpark für die Region? Und was tut die Region für den Nationalpark? Um diese drei Fragen geht es in der Nationalpark-Akademie im Mai.

Die nächste Nationalpark-Akademie am Montag, 28. Mai, beginnt um 19 Uhr im Kommunikationsgebäude Raum 9938 auf dem Umwelt-Campus Birkenfeld in der Neubrücker Straße in Hoppstädten-Weiersbach.

Das Schutzgebiet ist nun drei Jahre alt: Was hat sich bisher getan und was soll sich in der Nationalparkregion noch tun?  Sören Sturm, Abteilungsleiter des Nationalparkamts für die Bereiche Umweltbildung, Kommunikation und Regionalentwicklung stellt vor, welche Projekte durch den Nationalpark bisher angestoßen wurden, worauf sich konzentriert wird und wo die Zusammenarbeit mit Akteuren schon jetzt erfolgreich läuft.

Um die Nationalparkregion strukturell und wirtschaftlich zu stärken, wurde 2016 der Regionalentwicklungsverein Hunsrück-Hochwald  gegründet. Mara Koster, die Geschäftsführerin des Vereins, präsentiert den Masterplan Regionalentwicklung und Antworten auf die Frage, welche Projekte aus diesem Konzept nun in die Umsetzung gehen.

Frank Frühauf, Oberbürgermeister von Idar-Oberstein, informiert über die durch unterschiedliche Fördermittel unterstützte Sanierung des Bahnhofs Idar-Oberstein samt neu eingerichtetem Café der Lebenshilfe Obere Nahe. Die neue Busverbindung vom Bahnhof  zur Wildenburg und den Rangertouren stellt eine wichtige Brücke von der Nationalparkregion in den Nationalpark dar. Weiterhin gibt es Impulsvorträge mit anschließender  Podiumsdiskussion inklusive Fragerunde mit weiteren Experten.

Für das leibliche Wohl sorgt das „Waldtischleindeckdich“ mit regionalen Produkten. Die Veranstaltung ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Die Nationalpark-Akademie ist eine Veranstaltungsreihe des Nationalparks Hunsrück-Hochwald und des Naturparks Saar-Hunsrück für die Nationalparkregion. Die Vortragsreihe will Erkenntnisse der Natur, Heimat- und Kulturgeschichte, Geologie und Archäologie oder der Regional- und Tourismusentwicklung vermitteln und den Dialog mit den Bürgern eröffnen.