72-Stunden-Aktion: Drei Tage, 15 Gruppen, viele Projekte

72-Stunden-Aktion : Drei Tage, 15 Gruppen, viele Projekte

(red) Die 72-Stunden-Aktion ist am Donnerstag gestartet. Drei Tage haben die Jugendlichen Zeit, ihre Projekte zu bearbeiten. Folgende Gruppen im Kreis  haben diese Aufgaben bekommen:

Katholische junge Gemeinde (KJG) Longkamp, Kommen, Monzelfeld Die Gruppe soll den Freundschaftspfad zwischen Monzelfeld und Longkamp nach Kommen erweitern und auf diesem Weg einen Kinderrechtepfad errichten. Und: am Sonntag soll ein Fest zur Einweihung des Kinderrechtepfads und zum fünften Jubiläum der KJG organisiert werden.

Deutsch-bolivianisches Projekt (in Sucre und Wittlich) Die Teilnehmer  sollen sich grenzüberschreitend für Ökologie und Nachhaltigkeit einsetzen. In Sucre und in Wittlich arbeitet eine Gruppe am Thema Ökologie und Nachhaltigkeit. Eine Informationskampagne soll für Samstag, 9 bis 17 Uhr, auf dem Parkplatz Bungert organisiert werden.

Die Meerbachtaler aus Meerfeld Es gilt, die Wildkräuter, die rund ums Meerfelder Maar wachsen, zu entdecken, zu sammeln und daraus Produkte wie Kräutertee, Kräuterlikör, Kräuterbrot, Tinkturen herzustellen. Die Gruppe soll eine Kräuterspirale für das ganze Dorf bauen und ein Kräuterfest mit Exkursion organisieren. Weitere Aufgaben: Beachmöbel aus Paletten bauen, den Naturlehrpfad renovieren und um Naturschutzräume, Meerfelder Fenster und einem Meerfelder Hochstuhl ergänzen.

Dorfjugend Oberöfflingen Sie soll  möglichst viele Bienenhotels bauen, die mit Samenbomben an die Haushalte verschenkt werden. Außerdem sollen ein großes Insektenhotel und eine Relaxliege gebaut, bienenfreundliche Sträucher gepflanzt, Blühstreifen angelegt werden. Selbst hergestellte Honigprodukte sollen beim Bienenfest am Sonntag verkauft und eine Präsentation erstellt werden.

Katholische junge Gemeinde Altrich Voller Elan sollen die Teilnehmer einen Teil des Altricher Pfarrgartens in Schuss bringen. Ein Konzept für ein „grünes Wohnzimmer“ mitten in Altrich soll entwickelt werden. Dazu gehören öffentlich zugängliche Hochbeete, Insektenhotels, eine Pflanzenbörse und ein Fest am Sonntagnachmittag.

Die Messdiener Rechts und Links der Mosel sollen 15 Starterkisten zum Thema Natur- und Bienenschutz für die Kitas, Grundschulen, Kinderwohngruppen und Senioreneinrichtungen in ihrem Bereich bauen und planen.

Die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg Wittlich Ein Rundgang für die Bewohner der Seniorenresidenz St. Paul im Demenzgarten soll gestaltet werden.

Herbstfreizeit Wittlich Die Gruppe soll auf dem Gelände des Cusanus-Gymnasiums einen Pavillon zum Thema Demokratie mit selbst gebauten Bänken und interaktiven Tafeln gestalten. Diskussionen sollen angeregt werden zu den Themen Demokratie, Europa und Wahlen.

Jugendraum Wengerohr Die öffentlich zugängliche Grillhütte steht hinter dem Jugendraum und dem Bürgerhaus Wengerohr. Die Gruppe soll die Hütte sanieren und zusätzlich Sitzgelegenheiten und Wege zur Grillstelle schaffen. Wenn genügend Kapazität vorhanden ist, sollen sie einen zusätzlichen Backsteinsmoker bauen.

Die Katholische junge Gemeinde und Messdiener Wittlich hat zur Aufgabe, das Außengelände des Kindergartens Vitelliuspark um naturnahe Erlebnis­stationen, eine Regenwurmbeobachtungskiste, Kräuterbeet, Insektenhotel und vieles mehr zu erweitern.

Jugend Kröv/Kinheim Mindestens vier Fühlkästen für die Kita in Kinheim sollen gebaut und gestaltet werden. Zur Präsentation und Übergabe der Fühlkästen am Sonntag soll ein Sinnesfest organisiert werden.

Schönstätter Mannesjugend Der Kreuzweg an der Klostermauer Himmerod soll in Schuss gebracht werden. Dazu sollen der Rundweg zugänglich gemacht und die Kreuzwegstationen renoviert werden. Die Gruppe soll sich mit dem Kreuzweg Jesu beschäftigen und eigene Gedanken zu diesem Thema aufschreiben. Mit einem Fest am Sonntag soll der Meditationsweg eröffnet werden.

Kinder- und Jugendgruppe Horath Die Teilnehmer haben zur Aufgabe bekommen, ein größeres und mehrere kleine Bienen-/Insektenhotels zu bauen und Samenkugeln mit bienenfreundlichen Blumensamen herzustellen. Für Sonntag sollen die Horather zu einem kleinen Bienenfest auf dem Dorfplatz eingeladen werden, wo die Bienen- und Insektenhotels verlost werden.

Die Messdienerleiterrunde Morbach soll einen Sinnesgarten/-parcours im unteren Außengelände der Kindertagesstätte „Auf der Huhf“ gestalten. 

Jugendgruppe Salmrohr Voller Elan sollen sie den Salmrohrer Spielpatz in Schuss bringen, Sand und Mulch erneuern und den Spielplatz um ein attraktives, neues Spielgerät erweitern.

Jugendkreuzweggruppe Sehlem-Esch Das Wegkreuz am Rohrer Weg muss instandgesetzt werden sowie ein Konzept für einen Ruheplatz neu entwickelt und gestaltet werden mit inhaltlichem Bezug zum Wegkreuz.

Ansprechpartner sind Lorenz Müller, lorenz.mueller@bgv-trier.de, Telefon 0160/7490002, oder Birgit Laux, birgit.laux@bgv-trier.de, 0171/8963988.