Freizeit: Drei Touren für die Genusswanderer

Freizeit : Drei Touren für die Genusswanderer

Die Experten des Ferienlandes Bernkastel-Kues machen besondere Angebote. Erstmals ist eine Wanderung zu Weingütern dabei.

Die Wein- und Ferienregion Bernkastel-Kues ist bei den von der Mosellandtouristik ausgerufenen „Wünschel-Routen“ gleich mit drei Wanderungen dabei. Bei den „Wünschel-Routen“ handelt es sich um unterschiedliche Wanderangebote entlang des Moselsteigs, der sich von Perl bis Koblenz über 365 Kilometer zieht.

Entlang des Steigs beteiligen sich 18 Gemeinden mit 24 verschiedenen Veranstaltungen. Für die Angebote im Ferienland Bernkastel-Kues zeichnen die Organisatoren der 24 Stunden-Wanderung verantwortlich. Patrick Schäfer von der Kultur und Kur will sich dabei von den alltäglichen Wanderangeboten abheben.

„Jede Wanderung soll für sich ein eigenes kleines Event darstellen. Die kulinarische Wanderung hatten wir schon im vergangenen Jahr angeboten. Die kam sehr gut an. Die geführten Wanderungen auf den Seitensprüngen sind immer gefragt. Ganz neu geplant ist die Weingüterwanderung“, sagt der Organisator.

Hier geht es am 3. November zu gleich fünf renommierten Weingütern im Ferienland Bernkastel-Kues. „Bei den Winzern haben wir mit dem Angebot direkt offene Türen eingerannt. Gemeinsam haben wir was Tolles auf die Beine gestellt“, schwärmt Mitorganisatorin Bianca Waters von den Vorbereitungen. Die Weingüter Pauly-Bergweiler in Bernkastel, Philipps-Eckstein und Blesius in Graach, S.A. Prüm und Markus Molitor in Wehlen sind bei der Weingüterwanderung mit dabei. Mit einem eigens für die Wanderung kreierten Weinglas geht es entlang des Moselsteigs von Bernkastel-Kues über Graach und Wehlen Richtung Zeltingen-Rachtig.

In jedem Weingut können drei Weine verkostet werden. Auf der Graacher Schäferei gibt es eine kleine Zwischenmahlzeit bevor es wieder auf die insgesamt 15 kilometerlange Strecke geht.

Der Wanderweg wird entsprechend ausgeschildert sein, so dass jeder Wanderer sein eigenes Tempo gehen kann. Zum Rücktransfer gegen 17 Uhr vom Weingut Molitor nach Bernkastel-Kues sollten allerdings alle wieder da sein.

„Entscheidend werden hier zum einen die Weine sein – zum anderen die Locations – neben Weinkeller und Vinothek geht es auch auf den Speicher und in die freie Natur“, verrät Bianca Waters schon einmal.

Bei der kulinarischen Wanderung am 2. November gerät Patrick Schäfer bereits im Hochsommer  ins Schwärmen: „Hier war uns neben dem kulinarischen Angebot auch das Ambiente wichtig. Es geht schon in das eine oder andere monumentale Bauwerk, in dem einem ein Hauch von Geschichte um die Nase weht. Dazu dann noch der Duft der Leckereien, die serviert werden – da läuft mir jetzt schon das Wasser im Mund zusammen.“

Bei der Zusammenstellung des Menüs haben Annette Pauly und Yvonne Moser von der Kultur und Kur tatkräftig mitgeholfen: „Beide haben auch schon bei der ersten Kulinarischen Wanderung geholfen und vor allem für ein angenehmes Drumherum gesorgt“, sagt  Schäfer.Er ist froh organisatorische Unterstützung zu haben.

Der „Graf Georg Johannes Weg“ bei Veldenz ist einer der beliebtesten Seitensprünge des Moselsteigs. Auch hier werden die Wanderer am 4. November unter professioneller Führung zu malerischen Plätzen gebracht – darunter ein Schloss, Ruinen und viel unberührte Natur.

Für alle drei Wanderungen kann man sich bereits online unter www.bernkastel.de anmelden. Kosten und Streckenführungen sind ebenfalls online zu finden. Anmeldungen sind bis zum 12.  beziehungsweise  31. Oktober möglich.

Mehr von Volksfreund