Drei Waldbrände im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Brandgefahr : Drei Waldbrände im Nationalpark Hunsrück-Hochwald - Grillen verboten

Die Feuerwehren im Hunsrück im Landkreis Birkenfeld kommen nicht zur Ruhe. Bereits zum dritten Mal kam es innerhalb weniger Tage zu einem Waldbrand im Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

(bla)  Die Feuerwehren im Hunsrück im Landkreis Birkenfeld kommen nicht zur Ruhe. Bereits zum dritten Mal kam es innerhalb weniger Tage zu einem Waldbrand im Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Eine Gruppe von Radfahrern bemerkte am Mittwochabend im Wald zwischen Abentheuer und Börfink eine starke Rauchentwicklung. Kurz hinter einem Wanderparkplatz stand der Wald in Flammen.

Die Feuerwehr konnte den großen Flächenbrand eindämmen und schnell löschen. Hierzu musste jedoch eine lange Wasserversorgung aufgebaut werden. Im Einsatz befanden sich zahlreiche Kräfte der Feuerwehren aus Abentheuer, Buhlenberg und Börfink. Dies war bereits der dritte Waldbrand innerhalb der letzten sechs Tage im Nationalpark.

Das schöne, trockene und sonnige Wetter der vergangenen Tage hat viele Menschen nach draußen  in die Natur gelockt. „Im Nationalpark waren viele Besucher unterwegs, und an der einen oder anderen Stelle wurde verbotenerweise gegrillt“, teilt das Nationalparkamt Birkenfeld mit und weist darauf hin, dass das Entzünden von Feuer im Wald – auch an vermeintlichen Grillplätzen – strengstens untersagt ist.

Mehr von Volksfreund