1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

DRK-Sozialwerktochter meldet Insolvenz an

Wirtschaft : Sozialwerktochter meldet Insolvenz an

Die Divendo gGmbH, die in Bernkastel-Kues 23 Mitarbeiter, darunter acht behinderte Menschen, beschäftigt, hat am Amtsgericht Wittlich Insolvenz beantragt.  Dabei handelt es sich um ein Verfahren mit vorläufiger Eigenverwaltung.

Die Divendo ist eine hundertprozentige Tochter des DRK-Sozialwerks in Wittlich, das unter anderem auf dem Bernkastel-Kueser Plateau Behindertenwerkstätten betreibt.
Neben der Fischzucht in Himmerod und einer Vinothek in Bernkastel-Kues gehören auch ein Hausmeisterservice und eine Textilbedruckung zu den Geschäftsbereichen der Divendo. Das Unternehmen hatte den Antrag bereits früh wegen „drohender Zahlungsunfähigkeit“ gestellt. Die Gehälter der Mitarbeiter sind derzeit durch das Insolvenzausfallgeld gesichert. Die Divendo dient als Integrationsbetrieb und bietet behinderten Menschen sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze an.

Der Wittlicher DRK-Geschäftsführer Carsten Berg  erklärt die problematische finanzielle Situation mit durch die Corona-Krise bedingten Einnahmeverlusten. So sei der Tourismus im Frühjahr und Frühsommer komplett ausgeblieben, von dem besonders die Vinothek und der Fischerverkauf abhängig seien.