1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Edle Tropfen auf der Kirchenbank in Osann-Monzel: Weinprobe im Gotteshaus

Edle Tropfen auf der Kirchenbank in Osann-Monzel: Weinprobe im Gotteshaus

Wer Geld braucht, wird erfinderisch: Um den Eigenanteil für die Sanierung der Pfarrkirche St. Peter in Osann zusammenzubekommen, hat der Kirchbauförderkreis eine Weinprobe im Gotteshaus organisiert - mit guter Resonanz.

Wein, Brot und Bibel - das sind drei Begriffe, die nach Auffassung des Kirchbauförderkreises St. Peter - Osann hervorragend zusammenpassen. Was liegt also näher, eine Weinprobe in einer Kirche zu organisieren, die dann auch dem Gotteshaus zu Gute kommt?

16 Weine haben Osanner Winzer denn auch für eine solche Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Vorgestellt wurden sie von den Osanner Weinprinzessinnen Rebecca und Catharina sowie einigen Winzern persönlich. Den Bezug vom Wein zum kirchlichen Glauben stellte Pastor Andreas Kern durch Zitate aus zahlreichen Bibelstellen her. Schließlich seien Brot und Wein in der Bibel häufig erwähnt.
"Wer im Internet nach der Verbindung von Wein und Glauben googelt, findet 176 Bibelstellen, in denen Wein eine Rolle spielt," sagt er. Wenn man detaillierter weitersuche, seien es sogar 530 Stellen. "Ein Lebenselixier für den Menschen, wenn man ihn in Maßen trinkt", zitiert Kern. "Der Wein erfreue des Menschen Herz."

Dabei stelle sich die Frage, ob Noah der erste Winzer gewesen sei. Denn der Verfasser des Buches Genesis habe sich bereits einen Neuanfang nach der Sintflut nicht ohne Wein vorstellen können. Und auch David habe, als er den Dienst bei König Saul angetreten habe, Wein als Geschenk überreicht. Allerdings sei der Wein seinerzeit mit Wasser gestreckt worden, so wie es heute noch in der Messe geschehe. Doch ob der Wein auf diese Art, wie es damals gegolten hat, am besten schmeckt, da "kann man drüber streiten", sagt Kern unter dem Gelächter der 65 Besucher der Weinprobe. Die haben die Veranstaltung in der mit Blumen geschmückten Kirche offensichtlich genossen. "Die Weinprobe ist sehr gut umgesetzt, das Zusammenspiel mit den Bibelstellen harmoniert", sagt Monika Haubst aus Osann. Dazu komme die lockere Atmosphäre während der Probe in der Kirche.

Inge Marmann aus Osann erlebt zum ersten Mal eine Weinprobe in einer Kirche. Ihr Urteil: "Sehr gelungen, mal was ganz anderes."

Erstmals habe der Kirchbauförderkreis eine Weinprobe mit biblischen Texten und musikalischer Untermalung in diesem Ambiente veranstaltet, sagt die Vorsitzende Kornelia Licht. "Es geht darum, dass Geld für die Kirchenrenovierung zusammenkommt", sagt sie. Einen festen Eintritt habe man nicht erheben wollen. "Jeder soll so viel spenden, wie er meint", sagt sie.

Den genauen Erlös der Weinprobe kann Licht noch nicht nennen, da noch Kosten abzurechnen sind. Sie rechnet jedoch mit einem niedrigen vierstelligen Betrag. Das Geld werde benötigt für die Sanierung der Pfarrkirche St. Peter.
Der Eigenanteil der Pfarrei an den Kosten beträgt 150 000 Euro, sagt sie. "Wir wollen dem Bistum in Trier zeigen, dass wir mit solchen Events das Geld zusammenbekommen", sagt sie. Bisher habe man in zwei Jahren 38 000 Euro gesammelt, sagt sie.