Effektiveres Arbeiten

In der jüngsten Gemeinderatssitzung überarbeitete und änderte der Rat die Hauptsatzung der Gemeinde. Neue Vertreter für den Forstzweckverband wurden gewählt und es wurde über Anschaffungen und Zuschüsse entschieden.

Salmtal. In den vergangenen Jahren, wurden in der Gemeinde Salmtal immer wieder Satzungsänderungen und -ergänzungen beschlossen. Diese führte der Rat in seiner Sitzung nun zu einer neuen Hauptsatzung zusammen. Daneben schaffte der Rat die Voraussetzungen, zwei Geschäftsbereiche einzurichten. Im Gespräch ist momentan ein Geschäftsbereich Jugend und Kultur, in dem Entscheidungen zum Kindergarten, zu Spielplätzen, zur Bürgerhalle und zu den Ortsvereine vorbereitet werden sollen. Dieser Geschäftsbereich soll von einem Beigeordneten geführt werden, der dann auch mit in der Verantwortung steht. "Wir haben eine Gemeinde mit 2500 Einwohnern, und um die Arbeit effektiver zu gestalten, ist es wichtig, dass qualifizierte Beigeordnete mit Verantwortung übernehmen. Das macht das Amt der Beigeordneten attraktiver, die sonst nur einmal im Monat beim Beigeordnetengespräch dabei sind, aber keine weiteren Aufgaben haben, und die Gemeinde profitiert", erklärt Salmtals Bürgermeister Reinhard Berg.Von der nächsten Entscheidung des Gemeinderats haben vor allem die kleinen Bürger des Ortes etwas. Der Rat entschied, eine Spiellandschaft für das Außengelände des Kindergartens für 3000 Euro anzuschaffen. Hochwasserschutz am Kindergarten

In der Bürgerfragestunde wollte ein Gemeindemitglied wissen, ob bei den Umbauarbeiten am Kindergarten auch der Hochwasserschutz berücksichtigt werde. Das konnte der Rat bejahen, die genauen Pläne liegen aber noch nicht vor.Dem Antrag des katholischen Pfarramts zur Bezuschussung der Kirchen in Salmtal und Dörbach stimmte der Gemeinderat ebenfalls zu. Über die Höhe wurde noch nicht entschieden, denn die Kosten der Renovierungen sind noch unklar.In den Forstzweckverband wählte der Rat neue Vertreter. Reinhard Berg, Peter Kranz und Rudolf Monzel nehmen nun die Interessen der Gemeinde im Forstzweckverband Bergweiler wahr.