Ehemaliger Ortsvorsteher Wilbert ist tot

Ehemaliger Ortsvorsteher Wilbert ist tot

Paul Wilbert war vielfältig ehrenamtlich aktiv. Er war zehn Jahre lang Ortsvorsteher von Morbach, Wehrführer der Stützpunktfeuerwehr und stellvertretender Wehrleiter. Mit 88 Jahren ist Paul Wilbert nun gestorben.

Morbach. "Er war ein Mann der Tat, er konnte anpacken." Das fällt dem Morbacher Berthold Staudt als Erstes zu Paul Wilbert ein. Der einstige Verwaltungsmann hat Wilbert als Ortsvorsteher und auch als Wehrführer erlebt. Staudt beschreibt den 1924 Geborenen als einen Menschen, der sich durchsetzen konnte, der Rückgrat bewies, der aber auch gerecht und nicht nachtragend war. "Wir schaffen miteinander, dann feiern wir auch miteinander" sei einer der Sprüche des Wehrführers gewesen. Unter ihm hat es laut Staudt keine Cliquenbildung gegeben.
Von 1984 bis 1994 hat Paul Wilbert, der verheiratet und Vater von vier Kindern war, die Geschäfte des Ortsbezirks geführt. Es war die Zeit der Ortskernsanierung. Darüber hinaus war Wilbert als einfaches Mitglied im Ortsbeirat, im Gemeinderat und auch in Ausschüssen der Gemeinde tätig.
Der Betreiber eines Autohandels war ab 1964 Wehrführer der Stützpunktfeuerwehr Morbach, die er mit aufgebaut hat und zu deren Ehrenführer er 1984 ernannt wurde. Neun Jahre lang war Wilbert auch als stellvertretender Wehrleiter der Gemeinde Morbach tätig.
Für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement hat das Land ihm 1988 die Ehrennadel von Rheinland-Pfalz verliehen. Die Gemeinde Morbach hat Paul Wilbert vier Jahre zuvor die besondere Anerkennung ausgesprochen. In den vergangenen Jahren hat Wilbert zurückgezogen gelebt. Vor wenigen Tagen ist er im Alter von 88 Jahren gestorben.
Das Sterbeamt findet am morgigen Freitag um 14.30 Uhr in der St.-Anna-Kirche statt. Anschließend wir die Urne beigesetzt.
mai

Mehr von Volksfreund