Ehemaliges Familienhotel in Horath: Erneuter Termin für Versteigerung

Aus dem Archiv: November 2019 : Zum ersten, zum zweiten, zum dritten - Erneuter Versteigerungstermin für das ehemalige Familienhotel in Horath

(iro) Die Immobilie des ehemaligen Familienhotels Haus Hochwald in Horath kommt unter den Hammer. Am Mittwoch, 20. November, wird vor dem Amtsgericht Trier zum dritten Mal versucht, den Gebäudekomplex zwangszuversteigern.

Beim zweiten Termin im August gab ein Interessent  für die barrierefreie 160-Betten-Immobilie, die offenbar seit zwei Jahren leersteht, nach TV-Informationen ein Gebot in Höhe von 1,4 Millionen Euro ab.  Ein Gutachter hatte die Immobilie zuvor auf 7,9 Millionen taxiert. Der Bieter kam in diesem Fall nicht zum Zuge. Aufgrund der niedrigen Summe hatte der Hauptgläubiger nicht zugestimmt. Auch beim dritten Versuch wird – auch bei der Abgabe eines Gebotes – das Millionenobjekt nicht unbedingt den Besitzer wechseln. Es sei wahrscheinlicher, dass die Beteiligten eine Bedenkfrist  erhalten und ein extra Verkündigungstermin angesetzt wird, heißt es aus dem Amtsgericht.

 Das Hotel wurde in den 1970er Jahren gebaut. In mehreren Bauabschnitten wurde es zu einem Vier-Sterne-Hotel  mit Wellness-Landschaft und Turnhalle. In den besten Zeiten wurden dort  30 000 Übernachtungen registriert. Bis zu 75 Mitarbeiter waren dort beschäftigt. Im Juni 2017 wurde ein Insolvenzverfahren eröffnet.

Die Versteigerung findet statt am Mittwoch, 20. November, 10.30 Uhr, im Amtsgericht in der Trierer Justizsstraße, Sitzungssaal 56.

Mehr von Volksfreund