Ehrenamtlicher Dolmetscher-Pool soll ausgeweitet werden

Ehrenamtlicher Dolmetscher-Pool soll ausgeweitet werden

Um den hohen Bedarf an Dolmetschern decken zu können, soll der bestehende Dolmetscher-Pool im Landkreis ausgeweitet werden. Hierfür werden Muttersprachler verschiedener Nationen gesucht.

Bernkastel-Wittlich. Der Arbeitskreis Integrationspartner Wittlich ist ein Zusammenschluss von beruflich und ehrenamtlich engagierten Akteuren, der sich im gesamten Landkreis für ein gelingendes Zusammenleben engagiert. Im Jahr 2014 wurde ein ehrenamtlicher Dolmetscher-Pool aufgebaut.
Ziel war und ist die Verringerung von Sprachbarrieren, um so eine grundlegende Verständigung zu ermöglichen. "Vor allem in den letzten Monaten wurden die ehrenamtlich aktiven Dolmetscher stark beansprucht," berichtet Marlene Merkes vom DRK-Kreisverband. Sie führt die Liste der ehrenamtlichen Dolmetscher.
Um den hohen Bedarf decken zu können, soll dieser Dolmetscher-Pool in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Eifel-Mosel-Hunsrück und der Koordinationsstelle Flüchtlingshilfe des Landkreises ausgeweitet werden. Hierfür werden sprachkompetente Muttersprachler verschiedener Nationen für Übersetzungen gesucht.
Im Rahmen eines gemeinsamen Treffens werden am Montag, 19. September, 17 bis 19 Uhr im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues, Gestade 18, Bernkastel-Kues die Stammdaten erhoben. Es gibt unter anderem wichtige Tipps, wie man sich neutral verhält und welche Bedeutung der Schweigepflicht zukommt. Außerdem gibt der Austausch mit anderen ehrenamtlichen Dolmetschern die Möglichkeit, über schwierige Situationen ins Gespräch zu kommen. Nach dieser Grundqualifizierung kann die freiwillige Tätigkeit beginnen. red
Anmeldung unter Telefon 06571/697712, E-Mail: m.merkes@kv-bks-wil.drk.de , s.schenk@kv-bks-wil.drk.de oder Silke Meyer, Telefon 06571/142226.

Mehr von Volksfreund