Ehrung für Männer der ersten Stunde

Ehrung für Männer der ersten Stunde

BRAUNEBERG. (red) Der Arbeitskreis der Winzermeister hat eine besondere Stellung. Vor allem in den ersten Jahrzehnten seines Wirkens oblagen ihm wichtige Aufgaben bei der Fort- und Weiterbildung der Winzer.

Der Arbeitskreis der Winzermeister feierte sein 50-jähriges Bestehen. Der Festsaal des ehemaligen Franziskanerinnenklosters in Brauneberg-Filzen bot den würdigen Rahmen für die Feier. Vorsitzender Martin Schömann begrüßte zahlreiche Winzermeister mit ihren Lebensgefährtinnen, sowie die Ehrengäste von der Weinbauschule, vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Mosel, der Biologischen Bundesanstalt und aus der Politik. In seiner Festansprache hob Gerhard Scholten (DLR) die besondere Stellung dieser Vereinigung hervor. Scholten würdigte die Fort- und Weiterbildungsaktionen der vergangenen Jahrzehnte. Gerade in den ersten 20 bis 30 Jahren sei das Weiterbildungsangebot anderer Institutionen sehr dürftig gewesen. Hier habe sich die Vereinigung der Winzermeister mit den damaligen Vorsitzenden Josef-August Ehses und Friedhelm Leimbrock große Verdienste erworben. In der heutigen Zeit ist der Arbeitskreis bei der Planung und Durchführung der Weinbautage und der Organisation von Lehrfahrten in andere Weinbauregionen tätig. Ein besonderes Anliegen ist auch die Mitgliederwerbung. Junge Winzermeister sind gerne gesehen. Der Jahresbeitrag beträgt sechs Euro. Als besonderen Gast begrüßte Martin Schömann die Gebietsweinprinzessin von Mosel-Saar-Ruwer, Sonja Christ. Sie verstand es als Co-Moderatorin von Wolfram Börker (DLR) bei der Schatzkammerweinprobe, die Aufmerksamkeit der zahlreichen Gäste zu wecken. Es wurden erlesene Weine, vornehmlich Spät- und Auslesen aus den Jahrgängen von 1967 bis 2005 verkostet. Höhepunkte waren ein Eiswein vom Weingut Schnitzius (Kröv), eine Beerenauslese vom Weingut Kranz-Junk (Brauneberg) und eine Trockenbeerenauslese vom Weingut Schömann (Zeltingen-Rachtig). Eine besondere Ehre wurde den drei Gründungsmitgliedern Heinz Ames-Ehlen, Matthias Wick und Günter Schanz zuteil. Für ihre 50 Jahre währende Treue zu der Vereinigung erhielt jeder ein Buch. Zwischen den einzelnen Proben erfreute Friederike Mattheus mit dezenter Klaviermusik die Gäste. Ein vorzügliches Menü rundete die Veranstaltung ab. Informationen und Anmeldungen zum Arbeitskreis der Winzermeister unter Telefon 06532/2347 oder 06534/933391.

Mehr von Volksfreund