1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ein Anschub für das Leben im Alter

Ein Anschub für das Leben im Alter

Die fünfte Auflage kann kommen: Der Kreis Bernkastel-Wittlich wird das Projekt "Zu Hause alt werden" fortsetzen. Es ist die fünfte Auflage, die Bewerbungsphase beginnt Mitte Juli.

Bernkastel-Wittlich. "Es gibt viele, die sagen, dass eine Realisierung ihres Projekts ohne diese Anschubfinanzierung nicht möglich gewesen wäre." Mit der Anschubfinanzierung meint Landrat Gregor Eibes die Förderung durch den Ideenwettbewerb "Zu Hause alt werden", der in diesem Jahr zum fünften Mal von der Kreisverwaltung organisiert wird.
Seit 2010 wurden in vier Ideenwettbewerben 59 potenzielle Umsetzungskonzepte aus Orten im ganzen Kreisgebiet eingereicht, von denen 37 Angebote durch den Landkreis prämiert wurden (siehe Extra). Sie sollen eine bedarfsgerechte Versorgung von älteren Menschen sicherstellen. "Wir sind sehr gut unterwegs, das Projekt hat sich etabliert", sagte Landrat Eibes bei der zurückliegenden Sitzung des Kreisausschusses. Im fünften Ideenwettbewerb sollen die Gemeinden beim Auf- und Ausbau eigener sozialer Dorfprojekte unterstützt werden, die pflegerische Angebote sicherstellen. Die Projekte sollen mit bis zu 3000 Euro pro Initiative gefördert werden, insgesamt stehen 24 000 Euro zur Verfügung. Auswahlkriterien sind die Chancen der Realisierung des eingereichten Projekts, seine Nachhaltigkeit, eine Kosten-Nutzen-Relation, die Übertragbarkeit beziehungsweise Wiederholbarkeit der Initiative und der Nutzen für Senioren.
Mit dem Projekt "Zu Hause alt werden" will der Landkreis Bernkastel-Wittlich die Voraussetzungen schaffen, Bürgern auch in Zukunft möglichst lange ein selbstständiges Leben im eigenen zu Hause zu ermöglichen. Ziel ist es, die bestehenden Versorgungsstrukturen zu stärken und durch neue Angebote zu ergänzen.
Durch den Ideenwettbewerb werden die Verbands- und Ortsgemeinden des Landkreises unterstützt, eigene soziale Angebote, die ein "Zu Hause alt werden" ermöglichen, auszubauen. Das Preisgeld soll dazu dienen, Initiativen für einen weiteren Ausbau zu stärken und ergänzende Initiativen zu ermöglichen.
Die Eröffnungsveranstaltung der fünften Auflage ist am Mittwoch, 13. Juli, in der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich in Wittlich. An diesem Tag beginnt auch der Bewerbungszeitraum, der am 30. September endet. Die Preisverleihung findet vermutlich im Januar 2017 statt. will

Eine Übersicht der Hilfemöglichkeiten und weitere Informationen gibt es im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.bernkastel-wittlich.de/zuhause-alt-werden.html" text="www.bernkastel-wittlich.de/zuhause-alt-werden.html" class="more"%>
Extra

Von den 37 bisher prämierten Initiativen werden sechs in der Stadt Wittlich angeboten, acht innerhalb der VG Wittlich-Land, sieben in der VG Traben-Trarbach, neun in der VG Bernkastel-Kues, fünf in der Einheitsgemeinde Morbach und zwei Angebote in der VG Thalfang. red