Banknote Ein besonderes Souvenir

TRABEN-TRARBACH · (red) Pünktlich zum neunten Mosel-Wein-Nachts-Markt wird es ein ganz besonderes Souvenir geben: Einen echten 0-Euro-Schein. Die Banknote wird derzeit in einer limitierten Auflage von 5000 Scheinen exklusiv in einer Banknotendruckerei in Frankreich produziert.

 Grafik: Tourist-Info Traben-Trarbach

Grafik: Tourist-Info Traben-Trarbach

Foto: TV/Tourist-Info Traben-Trarbach

Die Vorderseite des neuen Souvenir-Scheins ziert das Wahrzeichen der Stadt: das Brückentor. Weiterhin zeigt es den Kellereingang zum unterirdischen Mosel-Wein-Nachts-Markt. Auf der Rückseite sind insgesamt sechs europäische Sehenswürdigkeiten abgebildet. Der 0-Euro-Schein wurde im Jahr 2015 von dem Franzosen Richard Faille entwickelt. Seit 2016 werden die besonderen Banknoten auch in Deutschland und weiteren europäischen Ländern angeboten und mit folgenden Sicherheitsmerkmalen einer echten Banknote ausgestattet: Wasserzeichen, Kupferstreifen, Banknoten-Sicherheitshintergrund, Simultouch, Hologramm, Mikroschrift, Durchsichtsregister, bei UV-Licht fluoreszierende Tinte und Seriennummer. Das Mitbringsel ist mit einem Nominalwert von 0 Euro offiziell von der Europäischen Zentralbank (EZB) genehmigt und für den deutschen Markt freigegeben. Es ist ab Anfang November für drei Euro in der Tourist-Info erhältlich. Grafik: Tourist-Info Traben-Trarbach

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort