Ein fast sprachloser Autor und eine geliftete Kirmes

Ein fast sprachloser Autor und eine geliftete Kirmes

Morbach/Thalfang (iro) Der Trierische Volksfreund blättert zurück und erinnert sich an Wissenswertes, Erfreuliches und Ärgerliches, das sich vor zehn Jahren ereignet hat. Große Ehre für Morbacher Autor: Fast wäre Stefan Gemmel sprachlos gewesen.

"Ich bin einfach nur platt und begeistert", sagt der aus Morbach stammende Autor. Und er hat auch allen Grund zu dieser Aussage. Denn er bekommt das Bundesverdienstkreuz. Nicht einmal im Traum hätte der Kinderbuchautor ("Paneelos Melodie", "Keine Angst, kleiner Hase") daran gedacht, dass so etwas passieren könnte. Besonders freut den damals 37-Jährigen, dass er diese für seine ehrenamtliche Jugendförderung in der Literatur bekommt. In der Begründung des Bundespräsidialamtes heißt es: "Der vielgelesene Kinder- und Jugendbuchautor engagiert sich über das Schreiben hinaus unmittelbar in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen." Mit seinem jugendlichen Publikum führe er bei Lesungen in Schulen, Kindergärten und Büchereien spontanes Theater auf oder lade zu Sprachexperimenten ein, bei denen er humorvoll Wissenswertes rund ums Schreiben und Lesen vermittle.
Der Autor sei zudem Patenautor von Leseclubs und einer Schreibgruppe und begleite und unterstütze junge Autoren. Obendrein leite er eine Theatergruppe mit körperbehinderten Menschen. Der damalige Bundespräsident Horst Köhler nimmt die Ehrung vor. Inzwischen ist in Morbach die Bibliothek der IGS nach Stefan Gemmel benannt.
Neue Vereinbarung für Kläranlage: Beim Zweckverband Gemeinschaftskläranlage Bruderbach hat sich einiges verändert. So ist an die gemeinsame 20 Jahre alte Anlage der Verbandsgemeinden Thalfang und Hermeskeil nun das Werk der Hochwald Sprudel Thalfang angeschlossen. Und Hinzert-Pölert verfügt inzwischen über eigene Kläranlagen. Das nehmen die Mitarbeiter der Werke zum Anlass, die ebenfalls 20 Jahre alte Vereinbarung zu überarbeiten.
Der bisherige Anteil Hermeskeils von etwa einem Drittel reduziert sich auf 20 Prozent. Der Zweckverband stellt zudem die Weichen für technische Verbesserungen. So ist wegen ständiger Kapazitätsengpässe unter anderem eine Vergrößerung des Schlammspeichervolumens und die Optimierung der Klärschlammbehandlung vorgesehen. Der Zweckverband Bruderbach investiert bis zum Jahr 2009 in seine Kläranlage 1,5 Millionen Euro.
Märker Kirmes mit Neuheiten: In Thalfang wird weiter gefeiert. Nur eine Woche nach der Jubiläums-Megafeier der Hochwald Nahrungsmittel-Werke geht die Märker Kirmes an den Start. Nach der Vorjahres-Premiere unter Federführung der saarländischen Agentur "Bavaria Event" will diese 2007 mit einem etwas anderen Programm auf den Kirmesplatz am Schwimmbad locken.
Neu in diesem Jahr ist, dass das Traditionsfest erst eine Woche danach bei einer "Nachkirmes" mit abschließendem Brillant-Feuerwerk ausklingt. Doch damit nicht genug: Auch die Wahl der zweiten Miss Thalfang und ein Märker Umzug stehen auf dem Programm. Die erhoffte positive Resonanz bleibt in diesem Jahr allerdings aus.

Mehr von Volksfreund