Ein fröhliche Weinreise

Beim 28. Straßenfest verwandelten 15 Winzerfamilien die Zeltinger Weingartenstraße in eine große Festtafel. Bei herbstlichem Wetter ließen sich zahlreiche Besucher vom Flair der moselländischen Weinfröhlichkeit begeistern.

Zeltingen-Rachtig. Die Zeltinger verstehen zu feiern, egal bei welchem Wetter. Das stellen sie insbesondere beim Straßenfest eindrucksvoll unter Beweis und verwandelten die Weingartenstraße in eine Straße der Leckerbissen. "Man trifft immer wieder Bekannte vom Vorjahr", freut sich Edgar Curth aus Hamburg, der seit 30 Jahren Urlaub in Zeltingen macht. Fröhliche Menschen genießen ein gemütliches Fest. "Es ist nichts überteuert, man kann sich alles leisten", lobt er. 15 Winzerfamilien hatten ihre Höfe und Keller geschmückt. In der Luft lag der Duft einer variantenreichen moselländischen Küche, die Weinkarten versprachen eine interessante Probe. "Begeben Sie sich auf eine Reise von Stand zu Stand und lernen Sie in fröhlicher Runde die Zeltinger Weine kennen und schätzen", fordern Weinkönigin Katharina Morbach und Weinprinzessin Claudia Eltges die zahlreichen Besucher bei der Eröffnung am Marktplatz auf. Das Straßenfest gehört längst zum Zeltinger Lebensgefühl. Alles ist selbstgemacht: der Wein, die Speisen und die Musik. "Der Wein ist das wichtigste überhaupt", findet Edgar Curth.

Mehr von Volksfreund