Ein Hafen und viel Schnee

Die Römer gründeten Neumagen-Dhron. Doch auch die alten Griechen beweisen Talente. Zumindest auf der Narrenbühne im Ort, auf der sich auch noch viele andere Aktive von ihrer besten Seite zeigten.

Neumagen-Dhron. (cb) "Mit uns da geht es bergab." Was Martin Schultz und Uwe Felzen musikalisch von sich geben, kann unmöglich für die beiden noch für die Prunk- und Gala-Sitzung der Karnevalsgesellschaft "Fröhlicher Steuermann" Neumagen gelten. Auch die übrigen Mitwirkenden, die im mit 300 Besuchern gefüllten Römerkastell die Weinschiff-Bühne betreten, zeigen, dass in ihren Adern Narrenblut fließt.

Der Gesang von Schultz und Felzen bezieht sich vielmehr auf die zur Disposition stehende Verbandsgemeinde Neumagen-Dhron. "Die VG macht schlapp. Sie lebt wohl nicht mehr lang." Die beiden machen sich Gedanken. Ihre Lösung: "Alt-Piesport und Minheim nach Wittlich. Das macht uns richtig reich. Und wohin mit der Kohle? Mit Trittenheim nach Schweich". Oder doch in den Hunsrück? Die Antwort: "Thalfang kriegt einen Hafen und wir denen ihren Schnee."

Dabei ist Neumagen-Dhron auf dem Vormarsch, berichtet Dorfhostess Hilde Stephan. Der Ort entwickele sich zu einem Zentrum für Tourismus, Kultur und Bildung. Etwas bereite allerdings Sorge, berichtet Christel Thiel im Prolog. "Wir wissen nicht, was mit der Kanzel in der Kirche passiert ist. Unser Pfarrer steht jetzt so tief, dass man ihn von hinten nicht mehr sieht."

Die Fünf-Sterne-Singer, die sich während ihres Vortrags in "De Pedchesträder" umbenennen, widmen Pfarrer Thomas Thielen sogar ein eigenes Lied. "Er passt hierher, er geht seinen Weg und macht sein Ding, egal was die anderen sagen", heißt es da. Bei ihm gebe es keinen "Starrsinn" sondern "Starsinn".

Die Narren begeistern sich auch an vielen jungen Akteuren. Ob die artistische "NuMotionCru", die Garden, die Gebrüder Schmitt und Philipp Schultz: Der "Fröhliche Steuermann" ist auch für die zweite Jahrhunderthälfte seines Bestehens gewappnet.

Beim Auftritt des Männerballetts wird ein weiteres geschichts trächtiges Kapitel aufgeschlagen: Nicht nur die Römer sind in Neumagen-Dhron allgegenwärtig, auch die alten Griechen machen eine gute Figur.

Mitwirkende:

Christa Thiel (Prolog); Die zwei Freunde (Michael und Stefan Schmitt); Hilde Stephan (Dorfhostess); Philipp Schultz (pubertierender Jugendlicher); Michael Schmitt (Die Kartoffel); Midi-Garde (Christina Wagner, Selina Jüngling, Sophie Schultz, Sophie Stadtfeld, Katharina Schneider); Maxi-Garde (Christina Kreusch, Michelle Herrmann, Lea Helberstett, Kathrin Falkenburg, Stefanie Heydt, Yvonne Lübeck, Laura Klären, Lisa Doppelhammer); Männerballett (Stefan Rogowski, Jürgen Leitzgen, Otmar Görgen, Joachim Schander, Karl-Heinz-Leitzgen, Achim Felzen, Karl-Heinz Böhmer, Frank Böhler); NuMotionCru (Fabian Graf, Marius Felzen, Sascha Lehnen, Michelle Herrmann, Christina Kreusch, Lea Helberstett, Lisa Doppelhammer); Die zwei von der Bergstraße (Martin Schultz, Uwe Felzen); Die Fünf-Sterne-Singer/De Pedchesträder (Martin Schultz, Uwe Felzen, Detlef Klaeren, Jürgen Leitzgen, Lix Fleischer); Black and White (Rüdiger Schwarz, Günther Möhlig); Hans-Erwin Bastgen (Sitzungspräsident); Elferrat (Franz-Josef Arns, Klaus Krebs, Rudi Lemmermeyer, Jürgen Leitzgen, Otti Görgen, Karl-Heinz Böhmer, Alfred Helberstett, Andreas Amberger, Stefan Rogowski, Alfons Schmitz).