Ein Hoch auf die musikalische Tradition - 110 Jahre Männergesangverein Salmrohr

Ein Hoch auf die musikalische Tradition - 110 Jahre Männergesangverein Salmrohr

So alt werden nur wenige: Der Männergesangverein Salmrohr hat sein 110-jähriges Bestehen gefeiert.

Salmtal (red) "Wer singt, hat mehr vom Leben." Gemäß diesem Motto hat der Männergesangverein Salmrohr sein 110-jähriges Bestehen begangen. Der erste Vorsitzende Klaus Messerig begrüßte zu Beginn zahlreich befreundete Gastchöre und Besucher. Der Verein besteht aus 30 aktiven Sängern, die sich durch ihr Engagement im Männerchor aktiv in das kulturelle Dorfgeschehen einbringen. Momentan sind mehr als die Hälfte der Chormitglieder über 70 Jahre alt. Der Altersdurchschnitt im Chor soll gesenkt werden.
Messerig berichtete über eine Werbeaktion des Vereins. Es sei das Ziel, die Tradition zu pflegen und das kulturelle Leben im Dorf zu erhalten. Ein besonderer Dank galt der Chorleiterin Iris Hardt, die den Chor seit vier Jahren leitet. Unmut zeigte der Vorsitzende darüber, dass weder der Ortsbürgermeister, noch seine Stellvertreter den Sängern persönliche Glückwünsche überbrachten. Zwischen den Gesangsvorträgen des Männergesangverein Cäcilia Pantenburg, des Männergesangvereins Klausen, des Jägerchors Sülm und des Frohsinns Hupperath-Minderlittgen ehrte Jürgen Schmitt vom Kreischorverband verdiente Sänger. Einen mit viel Applaus bedachten Vortrag boten die "Prinzenbrüder" Pita und Philip, dargestellt von Elfriede Mertes und Maria Wagner. Beide haben die Gründungszeit wieder aufleben lassen. Der Festsonntag wurde mit einem Gottesdienst eröffnet. Die Gestaltung übernahm der Kirchenchor Cäcilia Neumagen.
Bevor die Gesangsvorträge der Chöre aus Flußbach, Dörbach und Dreis begannen, hat das Jugendorchester Salmrohr unter der Leitung von Tamara Binz die Gäste mit Musikdarbietungen in Schwung gebracht. Zusammen mit dem Kirchenchor aus Arenrath-Niersbach und dem Männergesangverein Salmrohr sowie Ulrich Junk am Flügel wurden die Gäste mit "Conquest of Paradise" überrascht. Gemeinsam wurde das Salmrohrer Heimatlied gespielt und gesungen.
EHRUNG FüR LANGJäHRIGE TREUE

Extra

Für 70 Jahre: Johann Valerius und Johann Simon; für 65 Jahre: Ewald Hower, Albert Mertes (Ringstraße) und Karl Hoffmann; für 60 Jahre: Albert Mertes (Kapellenhof) und Wilfried Eifel; für 50 Jahre: Hans Valerius und Reinhold Adams.