1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ein Hunsrücker und ein Moselaner gehen ins Rennen

Politik : Tourismus stärken, Bürokratie abbauen

Die FDP-Mitgliederversammlung wählt Frank Klein aus Morbach zum Landtagskandidaten im Wahlkreis 23. Oliver Platz aus Lieser wurde B-Kandidat.

Die Liberalen im Landkreis stellen sich für die bevorstehende Landtagswahl im Jahr 2021 auf: Im Wahlkreis 23 hat die  Mitgliederversammlung Frank Klein als A- und Oliver Platz als B-Kandidat gewählt. Rund 40  Mitglieder kamen zum Treffen in Sohren in der Verbandsgemeinde Kirchberg. Auch Carina Konrad aus Simmern kam zur Versammlung. Sie ist seit 2017 Mitglied des deutschen Bundestages. Die Sitzungsleitung übernahm Dirk Richter aus Mülheim, der lange Jahre Vorsitzender des Kreisverbandes der FDP war.

 Mit dem eindeutigen Votum der anwesenden Mitglieder wurde Frank Klein aus Morbach als Wahlkreisbewerber gewählt. Mit ihm bewirbt sich ein bereits erfahrener Kommunalpolitiker um ein Landtagsmandat. Klein ist Mitglied im Gemeinderat der Einheitsgemeinde Morbach und ist zudem Mitglied im Kreistag des Landkreises Bernkastel-Wittlich.  Der 1972 geborene Kaufmann ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist seit 1998 Mitglied in der FDP.  Klein  setzt auf die bürgerliche Mitte.  Die weitere Stärkung der guten, innovativen mittelständischen Unternehmen in Industrie, Handwerk und Handel und die effizientere Umsetzung der Digitalisierung in Verwaltungsabläufen zur Entlastung der Bürger sind  zwei entscheidende Punkte, die er in seiner Rede hervorhob. Man müsse wieder gemeinsam an einem Strang ziehen um die aktuelle Situation und die daraus resultierenden langfristigen Folgen zu meistern.

Als B-Kandidaten wählten die Mitglieder  Oliver Platz aus Lieser. Mit ihm steht ein engagierter Befürworter für den Weinbau, Landwirtschaft und Tourismus im Wahlkreis bereit.

 FDP
FDP Foto: TV/Oliver Platz

Platz ist  in Veldenz geboren und an der Mittelmosel  in einem Winzerbetrieb aufgewachsen. Platz ist verheiratet und hat zwei Kinder. Mit seiner Frau leitet er einen Winzerbetrieb in Lieser, an dem zwei weitere Familien beteiligt sind.  Für ihn zählt der Tourismus an der Mosel zu den bedeutenden Wirtschaftsfaktoren. Platz: „Ich bin tief mit meiner Heimat verwurzelt. Täglich erfahre ich, wie begeistert Gäste Rheinland-Pfalz als Reiseziel wahrnehmen.“ In den Städten, aber  auch in den ländlichen Regionen sei  der Tourismus ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, von dem direkt und indirekt viele Rheinland-Pfälzer profitieren.  Dies müsse  bewahrt und gestärkt werden. Neben einer funktionierenden Vernetzung müsse eine Vielzahl an bürokratischen Hürden abgebaut werden.