Ein Israeli in Deutschland

WITTLICH. (red) Im Rahmen des Emil-Frank-Forums wird der israelische Staatsbürger Eran Bar-Am, am Dienstag, 25. Oktober, um 20 Uhr in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge in Wittlich von seinen Erfahrungen in Deutschland berichten.

Das Thema seines Vortrags lautet "Ein junger Israeli in Deutschland. Integration, Arbeit, Gesellschaft." Eran Bar-Am ist 31 Jahre alt und lebt seit zwei Jahren in Deutschland. Er arbeitet als "Senior Consultant" bei der weltweit tätigen Management-Beratungsfirma Simon-Kucher & Partners in Bonn. Damit ist er einer von circa 15 000 Israelis jüdischen Glaubens, die in der Bundesrepublik leben - 40 Jahre nach der Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel. Noch größer ist die Zahl jüdischer Israelis, die einen deutschen Pass besitzen. Diese Zahlen deuten auf die wachsende Annäherung der deutschen und israelischen Bevölkerung.