Ein Kalender mit Köstlichkeiten

Bilder von Speisen, die im alten Kelterhaus in Wintrich von Markus Plein zubereitet wurden, kann man sich jetzt in Kalenderform in die Küche hängen. Die Fotos des Werks fallen durch ihre Farben und Kontraste auf. Für 29,95 Euro ist der Kalender zu haben.

Großlittgen/Wintrich. Übersichten über Tage, Wochen und Monate gibt es in gedruckter Form zu Hunderten. Jetzt hat auch Markus Plein, der im SWR in der Sendung "Plein kommt und kocht" zu sehen ist, gemeinsam mit der Agentur Frauenfabrik aus Großlittgen und dem Fotografen Thomas Junk eine bebilderte Jahresübersicht herausgegeben.
Auf mattem 250-Gramm-Papier sind seine Kreationen zu sehen. Vor schwarzem oder weißem Hintergrund sind die Gerichte fotografiert. Durch die intensiven Farben der Kräuter und Gemüse und die lose Anordnung der einzelnen Beilagen sind die Bilder sehr lebendig. Nicht immer ist das Essen auf Tellern angerichtet. Manchmal liegt es auch auf Holz oder Stein, wie beispielsweise auf dem Augustkalenderblatt, wo Gemüse, Obst und Fisch aufgespießt auf einem Holzklotz aufgebaut sind.
Diese Ideen entstanden, laut Sylivia Bergmann-Böhmer von der Agentur Frauenfabrik, spontan: "Wir hatten nicht viel Vorbereitung für die Fotoaufnahmen. Während der Fotograf im Kelterhaus aufgebaut hat, war Markus Plein meist noch mit anderen Dingen beschäftigt. Dann wurde in der Speisekammer geschaut, was man kochen und anrichten kann, und so entstanden die Bilder." Nach dem Fotografieren wurden die Gerichte alle gegessen. "Das Essen wurde auch nicht mit chemischen oder technischen Hilfsmitteln hergerichtet", wie Bergmann-Böhmer betont. Anders als bei anderen Kalendern ist zum einen, dass die Fotos der einzelnen Monate nicht auf der Rückseite in einer Übersicht abgedruckt sind, und zum anderen sind den Daten keine Wochentage zugeordnet. Das hat den Vorteil, dass man den Kalender mehrere Jahre nutzen kann, aber man weiß nicht, welches Datum im kommenden Jahr auf welchen Wochentag fällt. Und noch etwas fällt auf: Die Gerichte, die auf dem Kalender zu sehen sind, werden nicht erklärt, und es gibt auch keine Rezepte auf der Rückseite. Dafür bekommen die Kalenderkäufer eine kleine Kochfibel dazu, mit zwölf einfach nachzukochenden Rezepten von Markus Plein.
Der Kalender ist für 29,95 Euro im alten Kelterhaus in Wintrich, unter www.kalenderfabrik24.de und ab September in der Altstadt-Buchhandlung in Wittlich erhältlich. chb