Ein Kochbuch als Erfolgsidee

Das Schülerunternehmen "KaloTRIERn" der Berufsbildenden Schule für Wirtschaft in Trier mit dem Hetzerather Schüler Jan Müller wurde beim "Junior"-Landeswettbewerb Zweiter.

Trier/Hetzerath. Die Schüler haben ein regionales Kochbuch mit innovativen Ideen, wie der eines QR-Codes, mit dem die Einkaufsliste der einzelnen Gerichte direkt auf dem Handy erscheint, auf den Markt gebracht.
Der Landeswettbewerb fand in der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz statt, wo sich das Schülerunternehmen mit einem Stand präsentierte. Weitere Bewertungskriterien waren ein Geschäftsbericht, ein Juryinterview, die Geschäftsidee und eine Bühnenpräsentation. "KaloTRIERn" belegte den zweiten Platz. Die rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerin Eveline Lemke überreichte dem Team ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro.
Passend dazu ist auch die zweite Auflage des Kochbuchs "T(r)ierisch Lecker" mit 500 Exemplaren erschienen.
Außerdem nimmt das Schülerunternehmen "KaloTRIERn" beim Bundes-Schülerfirmen-Contest teil. "Bei diesem Wettbewerb geht es darum, möglichst viele Menschen von unserer Geschäftsidee zu überzeugen, die anschließend auf der Internetseite bis Ende Juli für uns abstimmen können", sagt Vorstandschef René Werner. Die zehn besten Unternehmen werden nach Berlin zur Preisverleihung eingeladen.
Unter folgendem Link kann man für das Schülerunternehmen "KaloTRIERn" abstimmen: http://www.bundes-schuelerfirmen-contest.de/startseite/rheinland-pfalz/gymnasien/kalotriern/?no_cache=1 BP