1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ein kunterbuntes Festival in luftiger Höhe

Ein kunterbuntes Festival in luftiger Höhe

Mit dem Euro-Umwelt-Festival beschreitet der Zweckverband Erbeskopf neue Wege. Erstmals hat er eine Veranstaltung im Rahmen des rheinland-pfälzischen Kultursommers organisiert. Erstmals spielt das Theater Trier auf dem Erbeskopf unter freiem Himmel. Zum Programm gehören außerdem Informatives über Euro-Krise und regionale Esskultur sowie jede Menge Spiel und Spaß.

Erbeskopf. Es ist eine Premiere: Zum ersten Mal hat sich der Zweckverband Wintersport-, Natur- und Umweltbildungsstätte Erbeskopf mit einer Veranstaltung beim Kultursommer Rheinland-Pfalz beworben und das mit Erfolg. Mainz hat Ja gesagt zum vielseitigen Euro-Umwelt-Festival mit Theater, Vorträgen, Wanderungen und viel Unterhaltsamem rund um die Natur.
"Zweckverband zahlt nichts"


Konkret bedeutet dies: Das Festival, das 35 000 Euro kostet, wird mit 15 000 Euro aus Mainz gefördert. Den Großteil der restlichen Kosten schultern 15 Sponsoren, darunter Banken sowie große und kleine Unternehmen. Josef Adams von der Verbandsgemeindeverwaltung Thalfang sagt: "Der Zweckverband zahlt nichts. Zusammen mit dem Eintrittsgeld für das Theater müssten wir aber auch bei vorsichtiger Rechnung am Ende eine Null schreiben können." Alle übrigen Angebote des Festivals am kommenden Wochenende sind bis auf die Wanderungen kostenfrei.
Doch nicht nur mit der Finanzierung geht der Zweckverband Erbeskopf neue Wege, sondern auch mit dem Programm. Denn erstmals spielt das Trierer Theater am Erbeskopf unter freiem Himmel. Das ist auch für die Bühnenakteure etwas Besonderes, obwohl sie öfter Open Air auftreten. Theaterintendant Gerhard Weber: "Der Erbeskopf hat als Ort einen Reiz der besonderen Art." Die außergewöhnliche Kulisse mit den Hügeln und dem Wald sei nahezu perfekt für Shakespeares Sommernachtstraum. In den Genuss dieser Kulisse am Fuß des Erbeskopf kommt die 30-köpfige Theatertruppe erst bei der Generalprobe am kommenden Donnerstag, einen Tag vor der ersten Aufführung.
"Der europäische Klassiker"

Ein kunterbuntes Festival in luftiger Höhe


William Shakespeare wurde bewusst für das Festival ausgesucht. Wie der Kultursommer steht die Veranstaltung unter dem Motto "Euro-Visionen". Adams sagt: "Shakespeare ist der europäische Klassiker schlechthin und steht für den europäischen Wertekanon, zu dem Freiheit, Offenheit sowie Respekt vor der Meinung des anderen gehört." Ansonsten hat der Zweckverband die Bedeutung des Erbeskopfs in der Großregion betont.
Das weitere Programm des Festivals ist umfassend und bunt. Vorträge zu Biodiversität, Energiesparen und Euro-Krise werden am Samstag präsentiert. Am Sonntag gibt es Spiel, Spaß und Experimente mit der Kinder-Uni des Umweltcampus Birkenfeld, einem Segway-Parcours, einem Infostand zur Ess-Kultur vom Naturpark Saar-Hunsrück und vielem mehr.
Per GPS-Erlebnistour lassen sich Tier- und Erlebniswelt erkunden. Bei einer Meditationswanderung können die Besucher neue Energie und zu sich selbst finden. Am Sonntag können sie außerdem spektakuläre Pistenabfahrten des Erbeskopfmarathons bestaunen, heißt es im Festival-Programm.

Programm vom 12. bis 14. Juli:
- "Der Sommernachtstraum", Freitag, 19 Uhr und Sonntag, 16.30 Uhr
- Samstag: 14 bis 16 Uhr Vorträge zu Biodiversität, Energiesparen und Euro-Krise
- Sonntag: 14 Uhr GPS-Erlebnis-tour, 16 Uhr Erlebniswanderung, 10 bis 15 Uhr: vielfältiger Spaß, Spiele und Informationen
Ausführliches Programm nächste Woche im TV, im Internet unter www.hunsrueckhaus.de