Ein Meisterwerk der Baukunst, das sich gut der Landschaft anpasst

Ein Meisterwerk der Baukunst, das sich gut der Landschaft anpasst

Kommunalpolitik

Zur Debatte um einen Namen zur Brücke vom Hochmoselübergang schrieb uns dieser Leser:
Zunächst möchte ich sagen, dass ich mich sehr freue über die Fertigstellung dieser schönen Brücke. Es ist ein Meisterwerk der Brückenbaukunst. Sie passt sich erfreulich gut mit ihren schlanken Pfeilern unserer Mosellandschaft an.
Es ist eine Bereicherung und keinesfalls ein Störenfried. Wenn jedes Foto, was bis heute vom Brückenbau gemacht wurde, einen Euro bringen würde, könnte man fast einen Brückenpfeiler bezahlen.
Nur einigen Wenigen gefällt sie nicht, aber denen gefällt so viel nicht. Ein Glück, dass sie nicht so viel zu sagen haben, sonst müssten sich alle anderen über sie ärgern.
Diese Brücke soll jedoch auf keinen Fall den Namen einer Weinbergslage bekommen. Freuen würde ich mich über den Namen Mittelmosel-Hochbrücke oder Hochbrücke Mittelmosel.
Mit dieser Bezeichnung könnten sie alle leben, und es brauchte keinerlei Hin-und Her-Gerede mehr.
Ich bin 80 Jahre alt und habe den Wunsch, noch einmal selbst über diese grandiose Brücke fahren zu können, und darauf freue ich mich.

Werner Schmitz, Ürzig

Mehr von Volksfreund