Ein Musical-Traum wird wahr

BERNKASTEL-KUES. Schülerinnen und Schüler des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums (NKG) haben sich ihre eigene Musical-Story unter dem Titel "Stage fever – ein Traum wird wahr" ausgedacht und führen die Geschichte – arrangiert mit weltbekannten Musiktiteln – im Atrium ihrer Schule auf.

"Ein Traum wird wahr" - und das nicht nur in der Story auf der Musical-Bühne, sondern auch für die Akteure selbst. Denn zum ersten Mal bringen NKG'ler ein Musical auf die Bühne, dessen Geschichte sie selbst ausgedacht und getextet haben. So erfasst das "Stage fever" (Bühnenfieber) nicht nur die Hauptpersonen in der Geschichte selbst, sondern auch die Darsteller, die mit Begeisterung bei der Sache sind. Was haben eine Nonne und ein Cowboy miteinander zu tun? Darauf geben Sänger, Schauspieler, Musiker und Tänzer des NKG eine "romantische" Antwort. Denn für ihr Erstlingswerk hat sich die neue Musical-AG eine Story ausgedacht, die "zu Herzen geht" und jungen Leuten gleichzeitig Mut macht, bei Misserfolgen nicht gleich aufzugeben. Die aus dem Kloster geflogene Nonne Katie und der junge Cowboy Robert suchen - zu gleicher Zeit - ihr Glück in der Stadt, wo sie sich an einer Musicalschule bewerben. Katie zeigt ihre Fähigkeit als Tänzerin, Robert als Sänger. Beide werden abgewiesen und begegnen dann einander auf einer Bank. Sie klagen ihr Leid. Robert erkennt Katies Fähigkeiten und bestärkt sie, nicht aufzugeben sondern erneut ihr Glück zu versuchen - diesmal als Sängerin. Mehr sei nicht verraten...Endfassung steht sicher erst bei der Generalprobe

Misserfolg und Erfolg, Enttäuschung und Glück in der Liebe spielen in der Geschichte mit acht Akten eine Rolle, bevor es ein Happy End gibt. Bühnenbild und Requisiten stammen aus dem eigenen Schultheaterfundus. Auch das eine oder andere passende Kostüm fand sich dort, fehlende wurden rasch selbstgenäht. Seit Jahresanfang heißt es für die Sänger des Mittel- und Oberstufenchores (Leiter Thomas Wolff), die Mitglieder der Theater-AG (Leiterin Barbara Theis), die Tanzgruppe (Anne Wilhelm) und die siebenköpfige Musikcombo fleißig üben. Die jungen Leute treffen sich nach dem Unterricht in ihrer Freizeit und tauchen ein in ihre "selbstgestrickte" Musicalstory. Das Gemeinschaftswerk der Schüler wartet auf mit weltbekannten Musiktiteln - Film- und Musicalmelodien sowie Songs namhafter Interpreten -, darunter "I will follow him", "Tonight", "Love me tender", "Black Orpheus, "Bridge over troubled water", "Fame", oder "Falling in love". Ein professionell angelegtes Text- und Regiebuch dient als Grundlage, "wobei aber immer wieder neue Ideen oder Verbesserungsvorschläge mit einfließen", betonen Fritz Sauer und Barbara Bollig. Es ist ein stetiger Entwicklungsprozess, der mit jeder Probe wächst und deren Endfassung sicher erst bei der Generalprobe steht. Die Dialoge sind passend verknüpft mit wunderbaren Liedtiteln. "Da kommt was Gutes bei raus", darin sind sich die Mitwirkenden einig. Es macht den NKG'lern Riesenspaß, und bei den langen Probenwochenenden vergessen sie schnell die Zeit. Auch wenn die Übungsstunden für einige Aktive mitten in die Abiturprüfungsphase fallen. "Aber da bieten die Musicalproben doch eine willkommene, entspannende Abwechslung", bestätigt Sauer. Sagt's und steht im nächsten Augenblick wieder singend auf den Brettern, die für die fiktiven als auch lebenden "Personen" zurzeit ihre schöne Musical-Welt bedeuten. Der Vorhang zu "Stage fever - ein Traum wird wahr" hebt sich am Mittwoch, 28. Februar und Donnerstag, 1. März, jeweils um 19.30 Uhr im Atrium des NKG.