Ein neuer Kirchplatz für Traben-Trarbach

Stadtentwicklung : Ein neuer Kirchplatz für Traben-Trarbach

Nach dem Abriss des alten Polizeigebäudes ist der Kirchplatz in Trarbach inzwischen fertiggestellt. Das gilt es zu feiern. Am Sonntag, 19. Mai, ist es soweit.

Um 11 Uhr beginnt ein Gottesdienst in der evangelischen Kirche, anschließend folgt um 11.45 Uhr eine Ansprache des Bürgermeisters, ab 12 Uhr  ist dann gemütliches Beisammensitzen mit Kaffee und Waffeln sowie einem Programm für Kinder vorgesehen.

Mit rund 240 000 Euro wurde der Platz neu gestaltet, um einen Begegnungsort zu schaffen, erklärt Stadtbürgermeister Patrice Langer. Das Geld stammt aus Mitteln der Stadtsanierung. Ursprünglich habe es Bestrebungen gegeben, den dort bislang unterirdisch verlaufenden Bach freizulegen. „Nach Rücksprache mit den Anwohnern haben wir das aber verworfen, da der Bach zwei Meter tiefer liegt,“ sagt Langer.

  Der Platz verfügt nun über eine moderne LED-Beleuchtung und über eine sogenannte Elektrosäule, die für Feste genutzt werden kann. „Damit haben wir einen Strom- und Wasseranschluss, der nicht extra eingerichtet werden muss. Davon profitieren alle auf Dauer“, sagt Langer.

Ein neu verlegtes Basaltsteinpflaster gibt dem Platz eine historische Note. Es wird von einem Betonstreifen für Rollstuhlfahrer ergänzt. „Die dazugehörige Kirchgasse, in der derzeit die Leitungen erneuert werden, soll ähnlich, ebenfalls mit einem Betonstreifen gestaltet werden,“ sagt Langer.

Ein neuer Trinkbrunnen ergänzt die Platzgestaltung. Den hat wiederum der Verein Traben-Trarbach aktiv  rein aus Spendengeldern finanziert.

 Hannelore Reuter-George vom Verein sagt: „Der Brunnen soll Einheimischen, Kindern, Wanderern und Pilgern die Gelegenheit bieten, frisches Wasser zu trinken, zumal die Pilgerherberge des Moselcamino in der Nähe ist.“ 8000 Euro Spendengelder hatte der Verein für den Brunnen gesammelt.

Mehr von Volksfreund