1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ein neuer Stern am Gourmet-Himmel: Küchenchef aus Traben-Trarbach kocht sich an die Spitze

Ein neuer Stern am Gourmet-Himmel: Küchenchef aus Traben-Trarbach kocht sich an die Spitze

Das Gourmetrestaurant Clauss-Feist in Traben-Trarbach ist vom Michelin-Restaurant-Führer mit einem Stern ausgezeichnet worden. Küchenchef Renato Manzi hatte bereits 2006 als Küchenchef des Hotels Bollants im Park in Bad Sobernheim einen Stern eingeheimst.

Traben-Trarbach. "Kochen ist für mich keine Arbeit. Kochen ist Leidenschaft, Lust und Freude." Das sagt Renato Manzi, neuer Sternekoch an der Mosel. Eine solche Einstellung ist wohl die beste Voraussetzung, um als Koch in den Gourmet-Himmel aufzusteigen. Nach nur wenigen Monaten hat er diesen Sprung geschafft.
Manzi ist erst seit Anfang dieses Jahres Küchenchef im Hotel Bellevue in Traben-Trarbach.Koch aus italienischem Sternedorf


Dort hat Hotelchef Matthias Ganter neben dem bekannten Restaurant Belle Epoque aus dem "Stübchen" das Gourmet-Restaurant Clauss-Feist gemacht und mit Renato Manzi einen Mann engagiert, von dem er wusste: "Der kann uns einen Stern holen." Anfang November war es soweit.
Das kleine Edelrestaurant mit seinen zehn Plätzen ist in die Sterneliga aufgestiegen (siehe Extra). Der Italiener Manzi, seine Eltern kamen in den 1960er Jahren nach Deutschland, ist in einem kleinen Dorf im Schwarzwald aufgewachsen, ganz in der Nähe von Baiersbronn - der Ort, der aufgrund seiner Spitzengastronomie auch "Sternedorf" genannt wird. Zunächst lernte Manzi Metzger, dann folgte die Ausbildung zum Koch. Er war stellvertretender Küchenchef in Sternehäusern im Sauerland und Soest, danach leitete er neun Jahre die Küche im Sauerländer Hof in Hallenberg. Dort kochte er wunschgemäß eher gut-bürgelich.
Aber er wollte Gourmet-Koch werden, wollte kreativ sein und sein Handwerk vervollkommnen. Diesen Wunsch erfüllte er sich im Wellnesshotel Bollants im Park in Bad Sobernheim, wo er 2003 anheuerte und sich schon nach drei Jahren einen Michelin-Stern erkochte. Ein Grund: Seit vielen Jahren absolviert Manzi immer im Februar ein zweiwöchiges Praktikum bei Deutschlands bekanntestem Koch, Harald Wohlfahrt, Küchenchef der Schwarzwaldstuben im Hotel Traube-Tonbach in Baiersbronn. Ehemalige Schüler von Wohlfahrt sind mit insgesamt 70 Sternen im Michelin gelistet. Inzwischen sind beide befreundet. Wohlfahrt erhält seit 23 Jahren die Drei-Sterne-Bewertung. Das ist Rekord in Deutschland. Im Mai dieses Jahres kam Wohlfahrt eigens nach Traben-Trarbach, um Manzi bei der Gourmet-Veranstaltung Frühlingserwachen zu unterstützen (der TV berichtete).
"Ein guter Koch kann man nur sein, wenn man ein gutes Team hat. Und das habe ich im Bellevue", sagt Manzi. Der 45-Jährige, der acht Köche und zwei Lehrlinge unter sich hat, versteht sich als Spielertrainer. "Wir sind eine eingespielte Mannschaft, die erfolgreich sein will."
Zurzeit bietet er im Restaurant Clauss-Feist zwei Menüs mit drei bis sechs Gängen an. 70 Euro kostet das Drei-Gang-Menü, 106 das Sechs-Gang-Menü. Dafür erhält der Feinschmecker edelste Speisen wie Kalbsfilet mit Bries Cannelloni und Karotten-Ingwermousse, Brust von der Keule von der Nantaiser Ente mit Limonenjus und karamellisierter Sellerie oder Variationen von der Valrhona Schokolade.Extra

Im neuen Michelin für Deutschland sind elf Restaurants mit drei Sternen gelistet, 38 mit zwei Sternen und 233 mit einem Stern. Sterne-Köche in der Region: Drei Sterne: Helmut Thieltges (Waldhotel Sonnora, Dreis bei Wittlich); Zwei Sterne: Wolfgang Becker (Becker\\'s in Trier-Olewig); Ein Stern: Christiane Detemple-Schäfer und Oliver Schäfer, (Le temple in Neuhütten bei Hermeskeil); Alexander Oos (Wein- und Tafelhaus, Trittenheim), Harald Rüssel (Landhaus St. Urban, Naurath/Wald), Thomas Schanz (Schanz Restaurant in Piesport).; Renato Manzi (Clauss-Feist in Traben-Trarbach) Christian Bau (Victor\\'s Gourmet Restaurant Schloss Berg in Perl. sim