Ein neues Autohaus für den Vitelliuspark

Ein neues Autohaus für den Vitelliuspark

Der Vorentwurf für eine Ansiedlung ist heute Thema im Bau- und Verkehrsausschuss. Das Projekt schließt eine letzte große Fläche.

Wittlich Wittlich ist auch Autostadt, und die wächst stetig weiter. Alljährlich können sich Kunden auf der Wittlicher Automobilausstellung auf dem Parkplatz Rommelsbach ein Bild vom Angebot in der Säubrennerstadt machen. Dieses Jahr ist diese Schau am Wochenende 16. bis 17. September. Doch auch aktuell macht die Branche im Stadtbild auf sich aufmerksam. So verwandelt sich derzeit ein ehemaliger Grünstreifen zwischen der viel befahrenen Friedrichstraße und B 49 zu einem Ausstellungsgelände für rund 55 Karossen (der TV berichtete). Und am entgegengesetzten Ende der Stadt soll sich im noch größeren Stil etwas tun. Das Autohaus Tix plant einen Neubau für die Marke Seat auf dem noch brachliegenden Grundstück angrenzend an den Elektromarkt im Winkel zwischen Römerstraße, Klausener Weg und L 141.
Das lang gestreckte Grundstück ist rund 9500 Quadratmeter groß und grenzt den Vitelliuspark zum Wohngebiet, das sich auf der anderen Seite des Klausener Wegs erstreckt, ab.
Das Vorhaben beschäftigt den Bau- und Verkehrsausschusses in seiner heutigen öffentlichen Sitzung.
Dabei geht es darum, dass entgegen dem Bebauungsplan für ein eingeschränktes Gewerbegebiet an dieser Stelle, der Antragsteller das Autohaus näher an den Elektrofachmarkt rücken will.
Ursprünglich war vorgesehen, dass sich das Gebäude eher in die andere Richtung zum Klausener Weg hin orientiert. Dort soll nun die zentrale Zufahrt auf das Grundstück abgehen. Die Stadtwerke hätten diese weitere Zufahrt angelegt, um das Grundstück besser vermarkten beziehungsweise auch teilen zu können, steht in den Unterlagen.
Aus Sicht der Verwaltung sind die neuen Vorstellungen sinnvoll. Sie brächten zudem den Vorteil, dass "der Neubau auch einen Schall- und Sichtschutz für die angrenzende Wohnbebauung zu den bestehenden Einzelhandelsbetrieben" bieten könne, lautet die Argumentation in der Beschlussvorlage für die Ausschussmitglieder. Es bestünden aus planungsrechtlicher Sicht keine Bedenken zudem sich auch die überbaubare Fläche nicht verändere.
Für das reine Gebäude mit Schaurraum, Werkstatt, Büros, Lager und Ähnlichem stehen in den Ausschussunterlagen rund 1800 Quadratmeter Fläche. Demnach gibt es draußen zudem 77 Stellplätze.
Außerdem bleiben 2400 Quadratmeter übrig, die womöglich als Gelände für eine Gebrauchtwagenausstellung genutzt werden. Diese Fläche liegt direkt am Winkel Römerstraße/Klausener Weg.Extra: DIE BAUSTELLEN IM VITELLIUSPARK


Die Umwandlung der Ex-Kaserne im Zuge der Konversion ist im Falle des Vitelliusparks so gut wie abgeschlossen. Die Stadtwerke, die mit der Konversion betraut sind, haben alle Grundstücke verkauft. Aktuell wird noch gegenüber dem Globus-Baumarkt die geplante Möbel Roller-Ansiedlung auf einem rund 24 000 Quadratmeter großen Restgelände umgesetzt. Außerdem werden auf diesem Grundstück ein DM-Drogeriemarkt und die Bäckerei Lohner ein neues Geschäft eröffnen. Daneben haben zuletzt auf rund 12 000 Quadratmetern Burger King, Netto-Markt und Matratzen-Concord ihre Türen geöffnet. Weiterhin gibt es noch ein umstrittenes Neubau-Vorhaben in diesem Gebiet: Es geht um eine Art Schnäppchengeschäft, genannt "Action Markt" mit einer Verkaufsfläche von 799 Quadratmetern. Der Bauantrag ist gestellt.

Mehr von Volksfreund