Porträt der Woche Fotograf Helmut Thewalt aus Wittlich über sein Leben und die Zukunft der Fotografie

Fotograf Helmut Thewalt setzt auf Formen und Struktur. Er war in seiner Laufbahn nicht nur Geschäftsinhaber zweier Fotoläden, sondern hat Auftrags- und freie Arbeiten gefertigt, sich bei der Kammer engagiert, in den USA ausgestellt und wurde in die Deutsche Gesellschaft für Fotografie berufen. Wie er die Zukunft der Fotografie sieht und sein Fotografieverständnis hat er uns verraten.

 Helmut Thewalt mit einem seiner alten Schätzchen, für die es heute kaum noch Filme gibt.

 Helmut Thewalt mit einem seiner alten Schätzchen, für die es heute kaum noch Filme gibt.

Foto: Helmut Thewalt

Helmut Thewalt ist nicht nur ein Fotograf, der schöne Bilder machen will, sondern er sucht immer nach neuen Aufgaben und experimentiert sehr gern. Oft haben Strukturen und Formen damit zu tun. Da ist beispielsweise ein schwarzer geriffelter Teller, vor schwarzem Hintergrund. Darauf weiße Zeitungsschnipsel zu einem Ball geformt, gestochen scharf. Das sieht zum einen sehr interessant aus, aber man muss es umsetzen können.