Ein Preis für das Kloster

Großlittgen. (ako) Der Klostergemeinschaft Himmerod ist der Deutsche Solarpreis 2009 der Europäischen Vereinigung für Erneuergare Energien Eurosolar e. V. verliehen worden. Der Grund: die Energie-Autarkie der Abtei.

Die Umsetzung des umfassenden Masterplans für die fast 900 Jahre alte Abtei Himmerod trägt hochmoderne Früchte: Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Margit Conrad gratulierte dem Zisterzienserkloster, in dem derzeit rund ein Dutzend Mönche lebt und arbeitet, zur Verleihung des Deutschen Solarpreises. Die Feier fand im Bürgersaal des Rathauses Karlsruhe statt, die Laudatio hielt der bekannte Umwelt-Publizist Franz Alt. Eurosolar-Präsident Hermann Scheer, Träger des Alternativen Nobelpreises, verlieh die Auszeichnungen. Die Abtei Himmerod bekam ihre im Bereich "Lokale oder regionale Vereine/Gemeinschaften". Scheer betonte die Vorbildfunktion der Preisträger für die Umorientierung in puncto Energieversorgung.