1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ein Qualitätssiegel für den Weinbergspfirsich

Ein Qualitätssiegel für den Weinbergspfirsich

Der Weinbergspfirsich von der Mosel hat jetzt ein "Markengesicht". Ein Qualitätssiegel soll das für die Region typische Obst unverwechselbar machen und seine Qualität garantieren.

Bernkastel-Kues. (sim) Im Januar dieses Jahres gründete sich in Cochem die Interessengemeinschaft (IG) Moselweinbergpfirsich. Ihr Ziel: Den Moselweinbergspfirsich professioneller vermarkten. 51 Mitglieder zählt aktuell die IG. Neben dem Marketing ist die zweite Kernaufgabe die Qualitätskontrolle, denn es gelten Standards hinsichtlich des Anbaus. Erzeuger und Verarbeiter, die unter dem Markennamen "Moselweinbergpfirsich" mit einem Qualitätssignet ihre Produkte wie Pfirsichlikör, Schnaps, Marmelade oder Gelee vertreiben wollen, müssen sich einer Kontrolle unterziehen. Dann dürfen sie das neu entwickelte Qualitätssiegel beziehungsweise das Markenzeichen verwenden. Das Qualitätssiegel garantiert die kontrollierte Qualität der Produkte, das Markenzeichen können alle Mitglieder der IG als Absendermarke zum Beispiel auf Internetseiten, Briefköpfen, E-Mail-Signaturen oder Speisenkarten verwenden.

Informationen rund um den Moselweinbergpfirsich, die IG und das Qualitätssiegel gibt es bei der Kreisverwaltung Cochem-Zell, Bernhard Kaufmann, Telefon 02671/61681 oder beim DLR Mosel, Telefon 06531/956156.