Ein Ständchen für Familie Simon

HASBORN/BONN. (red) Der Jahresausflug des Kinderchores Hasborn führte nach Bonn an den Rhein. Der Chor erfreute die aus Hasborn stammende Familie Simon auf deren Rheinterrasse unter der Leitung der Dirigentin Schwabauer, mit einem wundervollen Ständchen.

Viele der jüngeren Kinder sahen den Rhein bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal. Der Blick auf den großen Strom und die vorbeifahrenden Schiffe faszinierte die Hasborner Jungsänger. Anne Bastgen, eine Zweitklässlerin, kannte sogar alle Flaggen, die am Heck der Schiffe flatterten. Die Kulisse des Siebengebirges bewog die Gastgeberin Cäcilia Simon, den aufmerksam zuhörenden Kindern die Geschichte von den sieben Riesen zu erzählen, die das Rheintal mit ihren Schaufeln aushoben. Als die Riesen die Schaufeln nach getaner Arbeit abklopften, entstanden die sieben Berge. Mit Begeisterung sammelten die Kinder Muscheln am Rheinufer, Bastian Leister und Leon Spang freuten sich über besonders schöne Exemplare. Mit der Fähre ging es auf die andere Rheinseite nach Königswinter. Jessica Schuh und Elena Kutscheid war die Überfahrt nicht ganz geheuer. Die beiden waren am Ende der Schifffahrt froh, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Der Bus brachte die Gruppe nach Bonn zurück, dabei wurden der gläserne Posttower, das höchste Gebäude in Nordrhein-Westfalen, sowie das ehemalige Regierungsviertel bestaunt. Dass die Zeit von Bonn als Bundeshauptstadt schon länger zurück liegt, wurde daran klar, dass alle Sängerkinder nur Berlin als Hauptstadt kannten. Die älteste Sängerin war Jahrgang 1993. Zum Höhepunkt des Ausflugs wurde der Besuch bei Haribo. Haribo steht bekanntlich für Hans Riegel, Bonn und hat seinen Hauptsitz in der alten Bundeshauptstadt. Richtig große Augen bekamen die Kinder, als der große gelbe Haribo-Bär speziell zur Begrüßung des Hasborner Kinderchores erschien. Als jedes Kind noch Süßigkeiten auswählen durfte, kannte die Begeisterung keine Grenzen mehr. Nach einem kleinen Essen neigte sich ein erlebnisreicher Tag dem Ende zu. Im Bus klangen noch lange die Lieder bei der Rückfahrt ins Hasborner Land. Alfred Stadtfeld, Tanja Bastgen und Sylvia Schiefer vom Vorstand des Gesangvereins "Cäcilia" sowie die begleitenden Eltern waren mit dem Tag sehr zufrieden. Die Hasborn-Kids hinterließen überall den Eindruck einer freundlichen und friedlichen Kindergruppe.