1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ein Stück Heimat auf rund 400 Seiten

Ein Stück Heimat auf rund 400 Seiten

17 Frauen und 47 Männer haben dazu beigetragen, dass das Kreisjahrbuch wieder einen Querschnitt durch Geschichte und Gegenwart des Kreises wird. Im Kreishaus wurde das Buch nun offiziell präsentiert.

Wittlich. "Man kann nur ansatzweise erahnen, wie viel Arbeit in diesem Buch steckt", sagte Landrat Gregor Eibes bei der Präsentation des neuen Kreisjahrbuchs im Kreishaus. Zahlreiche Autoren waren nach Wittlich gekommen, um gemeinsam die Neuerscheinung zu feiern und den Festvortrag von Prof. Dr. Erwin Schaaf zum Thema "Regionaltypische Baukultur im Landkreis Bernkastel-Wittlich" zu hören.
Architektur ist mit 18 Beiträgen auch das diesjährige Schwerpunktthema des Jahrbuchs (der TV berichtete).
Landrat Eibes dankte den Autoren, ohne deren Engagement ein solches Werk nie möglich wäre. Besonders hob Eibes die Arbeit des Redaktionsausschusses und der Schriftleiterin Claudia Schmitt vom Kreisarchiv hervor.
Schmitt stellte in ihrem Redebeitrag die unterschiedlichen Charaktere der Autorinnen und Autoren anhand von Einzelbeispielen vor. "Wir haben junge Leute, die schreiben; wir haben ältere Menschen, die ihre Erfahrungen weitergeben. Diese Vielfalt macht die Arbeit mit den Autoren so spannend und das Jahrbuch so vielfältig, sagte Schmitt. Besonders freue sie, dass sich zunehmen auch Autorinnen beteiligen. Stammten 1977 gerade einmal zwei von 55 Beiträgen von Frauen, so sind es im aktuellen Buch schon 17 von 64.
Musikalisch umrahmt wurde die Präsentation des Kreisjahrbuchs durch das Saxofonquartett der Musikschule mit Lena Follmann, Sophia Schiffmann, Florian Störtz und Johannes Störtz unter der Leitung von Ulrich Junk. Erhältlich ist das Kreisjahrbuch zum Preis von 6,30 Euro in allen Buchhandlungen des Kreises. red