Ein Stuhl für jeden Lehrer

Längst nicht jede Lehrerin und jeder Lehrer des Gymnasiums Bernkastel-Kues verfügte bisher über einen eigenen Stuhl im Lehrerzimmer. Dieser Zustand ist mit der Neugestaltung des Raumes nun vorbei. Auch die aus den 60er Jahren stammenden Toiletten wurden saniert.

Bernkastel-Kues. (red) Am Nikolaus-von-Kues-Gymnasium wurde nach viermonatiger Bauzeit das vergrößerte und renovierte Lehrerzimmer den Lehrern zur Nutzung übergeben. "Es ist schön geworden!", ist die einhellige Meinung der Lehrer, als sie den renovierten und vergrößerten Raum mit großem Interesse in Augenschein nahmen. Milde Farbtöne in Gelb und Creme und große Fenster sorgen dafür, dass der Raum hell und freundlich ist. Auch wenn die Vergrößerung des Raumes, für die zwei Außenmauern um etwa einen Meter nach außen versetzt wurden, aufgrund strenger behördlicher Vorgaben insgesamt in Relation zum Aufwand recht gering ausfällt, so sind die Pädagogen doch sehr froh, dass nun endlich für jeden Kollegen wenigstens ein Stuhl zur Verfügung steht. Immerhin war der Zustand im alten, engen Lehrerzimmer, in dem sich mehrere Kollegen und Kolleginnen einen Stuhl teilen mussten, zuletzt untragbar geworden. Geräumige Postfächer und abschließbare Schrankfächer ermöglichen es endlich allen Lehrern, zumindest die nötigsten Unterlagen im Lehrerzimmer zu deponieren. Komplett erneuert wurden im Zuge dieser Arbeiten außerdem die Teeküche und die marode Toilettenanlage, die noch aus der Erbauungszeit des Schulgebäudes aus den frühen 1960er Jahren stammte. Den neugestalteten Räumlichkeiten angegliedert wurden außerdem ein Kopierraum sowie ein Krankenzimmer für die Schüler.