Ein Team für alle Fälle

Gesucht - gefunden: Waltraud Braun hat mit Hündin Mila die Rettungshundeprüfung bestanden.

Morbach. (red) Die letzte Flächen-Prüfung des Bundesverbands für Rettungshunde für dieses Jahr hat bei der Rettungshundestaffel Eifel-Mosel in Morbach stattgefunden. Die Teams müssen jedes Jahr ihr Können erneut unter Beweis stellen. Hierzu müssen sie ein Gelände von etwa 25 000 Quadratmetern innerhalb von 20 Minuten absuchen und die "Opfer" mittels Bellen anzeigen. Insgesamt zwölf Teams aus den Staffeln Eifel-Mosel, Rhein-Mosel, Saar, Lippe-Ems und Goldener Grund stellten sich zur Prüfung.

Waltraud Braun aus Minderlittgen bestand mit Mila, einer Australien-Shepherd-Hündin, für die Rettungshundestaffel Eifel-Mosel die Wiederholungsprüfung. Die BRH-Rettungshundestaffel Eifel-Mosel verfügt zurzeit über sieben geprüft Rettungshundeteams. Sie steht seit mehr als 13 Jahren zur Verfügung, wenn es gilt, vermisste Personen schnell zu suchen.