Ein "Überfall" und viele Märkte

THALFANG. (urs) Abgesehen vom Flaggschiff "Hunsrücker Spezialitätenwoche" wartet der Thalfanger "Kulturherbst 2006" mit weiteren Höhepunkten von festlich bis lustig und lecker auf.

Festlich und besinnlich präsentiert sich der "Kulturherbst 2006" der Verbandsgemeinde Thalfang (siehe Extra). Doch dazwischen geht's auch mal ganz schön "rotznasig" zu und sogar ein bisschen "räuberisch". So erwartet Gäste des Landgasthofes Rauland am 14. Oktober, dem "Kartoffeltag" des Hauses, ein ungewöhnliches Dessert. Denn ausgerechnet für diesen Tag hat sich ein zweifelhafter Gast angesagt, der gar mit einem "Schinderhannes-Überfall" droht. Abgesehen von dieser Überraschung zeichnet sich das Programm des Kulturherbstes aber vor allem durch Beständigkeit aus. Hinter vielen Angeboten steckten "Wiederholungstäter", verrät Daniel Fett von der Verbandsgemeindeverwaltung. "Mittlerweile haben sich mehrere Veranstaltungen etabliert", nennt der Touristiker verlässliche Zuschauermagneten. Ein "absolutes Highlight" dürfte seiner Einschätzung nach die alle zwei Jahre im Hunsrückhaus ausgerichtete Krippenausstellung werden. 2004 habe diese "einen enormen Zuspruch" gehabt, betont Fett. Etliche Anrufer hätten sich bei ihm schon nach dem genauen Termin erkundigt. Auch das Datum des stets hochwertigen "capella ausonia"-Konzertes - in diesem Jahr in der Malborner Kirche - sei schon bei ihm nachgefragt worden. Gespannt sein dürfen Kulturinteressierte aber auch auf die Gemäldeausstellung des serbischen Künstlers Endre Penovác, der in der Region kein Unbekannter ist. Ein Vormerktermin für junge Familien ist zudem das Gastspiel des "Rotznasentheaters", das "Menschen ab drei" zum Zuschauen, Lachen und Mitmachen einlädt. Anfang Dezember sei einfach ein schöner Termin für ein solches Angebot, so Fett. Bemerkenswert am Herbst/Winter-Programm findet er aber auch die vielen Weihnachtsmärkte, die es in der Verbandsgemeinde gebe. Der Flyer liegt ab sofort in der Touristinformation aus.

Mehr von Volksfreund