Ein Weinjahrgang, der begeistert

Unter dem Motto: Die Faszination des neuen Jahrgangs erleben, präsentierten zwölf Kinheimer Jungwinzer den Weinjahrgang 2006. Sie stellten am Wochenende in der Sucellus-Halle in Kinheim den neuen Weinjahrgang 2006 mit über 100 edlen Kreszenzen aus Kinheim vor.

Kinheim. (khg) Die Kinheimer Jungwinzer, die nunmehr seit vier Jahren den jeweiligen neuen Wein präsentierten, hatten sich nach Aussage von Frank Ames, dem Verantwortlichen der Veranstaltung, bestens vorbereitet und eigens im Vorfeld der Veranstaltung die Weine vorprobiert, um den Besuchern nur das Beste aus dem Jahrgang 2006 anzubieten. Im Vordergrund der Weinpräsentation standen natürlich die Riesling-Weine, angefangen von trockenen und feinherben Gewächsen bis zu den eleganten Spät- und Auslesen. Daneben hielten die Jungwinzer auch geschmeidige Weiß- und Grauburgunger, Rivaner, Kerner und gehaltvolle Rotweine wie Spätburgunder und Dornfelder zur Verkostung bereit.Rund 320 Besucher, davon viele Feriengäste, leisteten der Einladung der Jungwinzer Folge und waren begeistert von den 2006er Kinheimer Weinen, die sich als frische, jugendliche und mineralisch geprägte Gewächse präsentierten. Öko-Winzer Rudi Trossen: "Der 2006er ist für mich ein perfekter und vollkommener Jahrgang, wie es sich die Weinfreunde nur wünschen können. Die Nachfrage nach dem 2006er ist enorm."Es war eine gelungene Veranstaltung der Kinheimer Jungwinzer. Die heitere und weinfrohe Stimmung in der Sucellus-Halle wurde aufgewertet durch die Anwesenheit der Weinhoheiten Martina I. und der Prinzessinnen Nina und Claudia und den vielen Vinorellen des einheimischen Künstlers "Monsieur" Heinz Ames.