1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Einblick in die Geschichte jüdischer Begräbnissitten

Einblick in die Geschichte jüdischer Begräbnissitten

Die Katholische Erwachsenenbildung und das Emil-Frank-Institut Wittlich laden zu einer Führung auf dem jüdischen Friedhof "Judenbüsch" ein. Dort sind die ältesten erhaltenen Wittlicher Gräber zu finden.

Die Grabsteine sind Zeugnisse jüdischer Kultur seit dem 17. Jahrhundert. Werner Bühler wird am Sonntag, 23. März, die jüdischen Begräbnissitten erklären. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Parkplatz am Sportzentrum Wittlich. Die Führung dauert etwa zwei Stunden. red