Einbrecher schlagen in Morbach und Thalfang fünfmal zu

Einbrecher schlagen in Morbach und Thalfang fünfmal zu

Diebe sind zwischen Samstag, 24. November, und Mittwoch, 28. November, in fünf Wohnungen in Thalfang und Morbach eingedrungen. Sie durchwühlten Schränke sowie Schubladen und nahmen Geld und Wertsachen mit.

Morbach/Thalfang. Fünf Einbrüche innerhalb von fünf Tagen hat es in der Einheitsgemeinde Morbach sowie der Verbandsgemeinde Thalfang seit Samstag, 24. November, gegeben. Die Kriminalpolizei Idar-Oberstein schließt nicht aus, dass die Diebstähle miteinander zusammenhängen könnten.
Gleich dreimal haben bislang unbekannte Täter in Heinzerath zugeschlagen. In der Straße Talblick durchtrennten die Einbrecher zunächst einen Maschendrahtzaun und verschafften sich dann über die Terrassentür Zugang ins Haus. Sie durchsuchten Schubladen und Schränke und nahmen Bargeld mit. Die Tat ereignete sich zwischen Dienstag, 27. November, 15.30 Uhr und Mittwoch, 28. November, 7 Uhr.
Ebenfalls am Dienstag brachen die Täter in zwei Wohnungen eines Hauses in der Straße Am Ring ein. Sie hebelten das Fenster der Erdgeschosswohnung auf und ließen eine schwarze Sporttasche sowie einen Pokal mitgehen. Dann drangen sie in die zweite Wohnung im ersten Obergeschoss ein. Dort erbeuteten sie Schmuck. Der Gesamtschaden wird auf einen niedrigen vierstelligen Betrag geschätzt. "Meine Mutter hat den Einbruch bemerkt, als sie von der Arbeit kam", sagt der Sohn einer Geschädigten aus Heinzerath. Er ist verwundert, dass die Täter in solch kleinen Dörfern unterwegs sind.
Bereits am Wochenende kam es zu zwei weiteren Einbrüchen. Ein geringer Geldbetrag wurde am Sonntag, 25. November, zwischen 11.30 Uhr und 19 Uhr aus einem Haus im Hermann-Löns-Weg im Ortsbezirk Morbach gestohlen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchwühlten Schubladen und Schränke. Zwischen Samstag, 24. November, 19 Uhr und Sonntag, 25. November, 5.30 Uhr waren Einbrecher durch eine Terrassentür in ein Haus in der Straße Auf Wack in Thalfang eingedrungen. Sie entwendeten zwei Handys und Bargeld. Die Kriminalpolizei schätzt, dass der Schaden im unteren fünfstelligen Bereich liegt.
Die Zahl der Einbrüche sei aber noch nicht besorgniserregend, heißt es vonseiten der Kriminalpolizei. In der lichtarmen Zeit im Winter steige sie häufig an. red/hsc
Hinweise an die Kriminalinspektion Idar-Oberstein, Telefon 06781/5610, oder die Polizei Morbach, Telefon 06533/93740. Die Polizei bittet besonders um Informationen zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen in den betroffenen Bereichen.

Mehr von Volksfreund