Einbruch in Wohnmobil: Richter schickt zwei Männer hinter Gitter

Einbruch in Wohnmobil: Richter schickt zwei Männer hinter Gitter

Acht beziehungsweise sechs Monate ohne Bewährung: So lautet das Urteil gegen zwei vorbestrafte junge Männer. Die Verteidiger bezweifelten den Hergang der Tat. Die Angeklagten schwiegen weitgehend.

Bernkastel-Kues. Das Fenster eines Wohnmobils geknackt und aus dem Fahrzeug ein Navigationsgerät gestohlen: Reicht das aus, um jemand ins Gefängnis zu schicken? Es reicht, wenn der Angeklagte bereits einschlägig vorbestraft ist und auch schon mal gesessen hat. Und das haben die beiden jungen Männer, die Richter Jan Keppel für acht beziehungsweise sechs Monate hinter Gitter schickt.
Er hält sie für schuldig, im September 2013 ein auf dem Standstreifen der B 53 zwischen Bernkastel-Kues und Graach geparktes Wohnmobil aufgebrochen und das Navigationsgerät gestohlen zu haben. Acht Monate bekam ein 22 Jahre alter gebürtiger Kenianer. Er soll, so die Anklage, in dem Fahrzeug gewesen sein. Der Komplize, 23 Jahre alt, habe Schmiere gestanden.
Der Prozess war auf Indizien aufgebaut. Die Angeklagten äußerten sich nicht, obwohl der 22-Jährige zum Schluss sagte, nicht in der Nähe des Tatortes gewesen zu sein.
Zwei Polizeibeamte auf Streife gaben aber an, ihn eine Stunde vor der Tat an der Straße gesehen zu haben. Beide kennen ihn. Er habe ein helles T-Shirt getragen und eine Baseballkappe auf dem Kopf gehabt. Exakt so beschreiben ihn auch die Wohnmobilbesitzer, die die Täter überraschten. Die dunkle Hautfarbe ist natürlich auch ein Indiz. Der andere Angeklagte war definitiv vor Ort, wechselte die Straßenseite, als das belgische Paar sich näherte, kam aber kurz zurück, als die beiden ihn riefen. Er habe dort nur auf jemanden gewartet, der ihn mitnehmen sollte, sagte er.
Das sei alles sehr vage, sagten die beiden Pflichtverteidiger, Pierre Wolff und Urban Lamberty. Da die Belgier nicht als Zeuge erschienen seien, könne aber auch am geschilderten Ablauf gezweifelt werden. Schließlich sei in Bernkastel-Kues Weinfest gewesen. Wer breche da schon auf einer belebten Straße ein Wohnmobil auf? cb