Eine Bibliothek am Brunnenplatz

Die Moselgemeinde Enkirch ist um ein Angebot für Einwohner und Gäste reicher: In der oberen Etage des Gemeindehauses am Brunnenplatz hat die neue Bücherei geöffnet. Damit ist nach dem Aus der katholischen Bücherei wieder eine Lücke im Angebot geschlossen.

Enkirch. Die Katholische Kirchengemeinde hatte in Enkirch eine Bücherei betrieben. Die musste allerdings vor einigen Jahren schließen. Das wollten einige lesefreudige Frauen im Moselort aber nicht so hinnehmen. Sie nahmen im vergangenen Jahr Kontakt mit Ortsbürgermeister Roland Bender auf mit dem Wunsch, wieder eine Bücherei in Enkirch zu eröffnen, da auch regelmäßige Nachfragen von Gästen nach Leihbüchern bestanden hätten.

Die bislang ungenutzten Räume im ersten Stock des Gemeindehauses am Brunnenplatz boten sich für diese Nutzung an: zwei helle Räume mit genügend Platz für Lesestoff. Die Bücherei wurde zwar mit Unterstützung der Gemeinde eingerichtet, den größten Teil der Arbeiten haben jedoch die Bürger in Eigeninitiative geleistet. Besonders die Gemeindearbeiter haben einen großen Teil ihrer Freizeit für das Projekt geopfert. Ortsbürgermeister Roland Bender ist stolz auf die neue Bücherei und das ehrenamtliche Engagement seiner Bürger. In der Bücherei gibt es neben eine großen Auswahl an Büchern und CDs sowie Kinderbüchern auch eine Kinderecke, damit sich kleine Leseratten wohl fühlen und von klein auf mit dem Lesen gute Erfahrungen verbinden.

Die Gemeinde Enkirch ist 2010 als Schwerpunktgemeinde in der Dorferneuerung vom Land anerkannt. In diesem Rahmen sei laut Ortsbürgermeister Bender die Einrichtung der Bücherei ein gelungener Beitrag. "Wir möchten durch familien- und kinderfreundliche Konzepte die Lebensqualität unserer Bürger steigern. Weitere Projekte sind in Planung oder haben bereits begonnen", sagt Roland Bender.

Öffnungszeiten der Bücherei: immer donnerstags von 17 bis 18.30 Uhr. Die Bücherei führt Edith Franz.

Mehr von Volksfreund