1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Eine Fahrt und fünf neue Mitglieder

Eine Fahrt und fünf neue Mitglieder

Italienische Opern-Melodien dargeboten vom Karlsbader Sinfonieorchester, ein Empfang durch Oberbürgermeister Werner Hauptmann und der weltberühmte Kurort in seiner Vielfalt: Das waren die Höhepunkte der Bürgerfahrt des Vereins zur Pflege der Städtepartnerschaft zwischen Bernkastel-Kues und Karlsbad (Tschechien).

Bernkastel-Kues. (red) Karlsbad neu erleben konnten Bürger aus Bernkastel-Kues und der umliegenden Moselregion bei der Fahrt des Vereins zur Pflege der Städtepartnerschaft nach Karlsbad.

Angekommen in der Partnerstadt begrüßten Oberbürgermeister Werner Hauptmann und die Sachbearbeiterin für ausländische Beziehungen, Jitka Hradílková, die Gäste aus Bernkastel-Kues und der restlichen Moselregion. Beim gemeinsamen Abendessen durften natürlich auch die in Karlsbad wohnenden Mitglieder Jiri Podlipný und seine Frau sowie Josef Bauer und seine Gattin nicht fehlen. Vorsitzender René Achtermann übermittelte auch die Grüße von Stadtbürgermeister Wolfgang Port. Man freue sich auf ein Wiedersehen der Karlsbader Delegation zum Weinfest der Mittelmosel.

Aber auch Sight-Seeing stand auf dem Programm. Das multifunktionelle Zentrum der Stadt, die KV-Arena, wurde besichtigt. Sie ist eine neu errichtete, beeindruckende Arena für Sport- und Kulturveranstaltungen. Mit Stolz wurde betont, dass die Bernkasteler Delegation die erste ausländische Gruppe sei, die durch die Arena geführt wurde. Die Weiterfahrt ging nach Brezova (Pirkenhammer) zum Hotel-Restaurant "Alte Mühle", eingerichtet im Fachwerkstil. Viel Spaß gab es beim Golfcroquet-Spiel. Weiter ging es zum Kurviertel nach Karlsbad.

Auf Wunsch vieler Mitglieder wurde auch eine Ausflugsfahrt nach Marienbad unternommen. Hier wurden die Wasserfontänen bei Musik aus "Nabucco" von Guiseppe Verdi bestaunt. Danach widmete man sich wieder ganz dem Weltkurort Karlsbad. Der Höhepunkt war ein Konzert der Karlsbader Sinfoniker unter Leitung von Frantisek Drs.

Am Folgetag ging es nach Teplice, dem ältesten Kurbad Tschechiens, mit Besichtigung von Schloss Duchov (Dux). In Schloss Dux befindet sich das einzige bestehende Casanova-Museum. Er war im Ort als Bibliothekar tätig.

Ein weiterer Erfolg der Reise: Spontan meldeten sich fünf neue Mitglieder im Partnerschaftsverein an.

2010 fährt der Verein vom 17. bis 20. Juni nach Karlsbad. Auf dem Programm stehen der Besuch einer Oper, ein Konzert der Sinfoniker aus Karlsbad und eine Tagesfahrt nach Prag, verbunden mit einer Schiffsfahrt auf der Moldau.