Eine halbe Stunde Orgelmusik hören

Eine halbe Stunde Orgelmusik hören

Zu halbstündigen Orgelmatineen lädt die Abtei Himmerod von Ostermontag, 1. April, bis Mitte Juni an allen Sonn- und Feiertagen jeweils um 14. 30 Uhr ein.

Großlittgen. Neben dem Kustos der Himmeroder Orgel werden bei diesen Orgelmatineen vor allem Organisten der Region sowie junge Nachwuchstalente zu hören sein, die die Klangvielfalt des Instrumentes vorstellen werden.
Unter dem Motto Osterjubel präsentiert der Organisator der Konzerte, Wolfgang Valerius, am Ostermontag, 1. April, festliche Musik vom Barock bis zur frühen Moderne.
Von Jean Langlais\' fulminanter Vertonung des österlichen "Lumen Christi" spannt sich der Bogen über Johann Sebastian Bach (aus der Osterkantate BWV 4), Alexandre Guilmant und Jeanne Demessieux bis zu Georg Friedrich Händel, dessen berühmter Halleluja-Chor aus dem Messias an diesem Tag nicht fehlen darf.
Statt eines Eintritts erbitten die mitwirkenden Musiker eine Spende zugunsten des Klosters Himmerod. Die Orgel der Zisterzienserabtei war zu ihrer Erbauungszeit eines der wegweisenden Instrumente in Deutschland. Eingebettet in die einmalige Akustik der Abteikirche hat ihr herausragender Klang bis heute nichts von seiner Faszination verloren. red
Weitere Termine für den Monat April: 7., 14., 21. und 28. April, jeweils 14.30 Uhr, unter anderem mit den Dekanatskantoren Wolfgang Merkes (Gerolstein) und Julia Glas (Bitburg).