Eine neue Chefin für die Wittlicher Polizei

Eine neue Chefin für die Wittlicher Polizei

Die Polizeiinspektion (PI) Wittlich hat eine neue Leiterin. Die 35-jährige Polizeirätin Caroline Schug ist Nachfolgerin von Harald Licht. Der erste Hauptkommissar war nach drei Jahren in Wittlich im August wieder zur PI Schweich gewechselt.

Wittlich. Nach einer neuen Richtlinie dürfen große Polizeiinspektionen nur von Beamten des höheren Dienstes geleitet werden. Die PI Wittlich hat mit einer Frau in Führungsposition noch eine Vorreiterrolle im Bereich des Polizeipräsidiums Trier mit 14 Polizeiinspektionen. Landesweit gibt es noch zwei PI-Chefinnen - in Ingelheim und in Frankental.
Von ihrem neuen Büro aus blickt sie auf den Busbahnhof (Zob) und das Stadthaus. Zu ihrem Dienstbezirk gehören 56 000 Menschen der Stadt Wittlich, Verbandsgemeine (VG) Manderscheid, VG Wittlich-Land und Teile der VG Kröv-Bausendorf, für die rund 60 Mitarbeiter zuständig sind. Caroline Schug ist als neuer Leiterin der Polizeiinspekt ion die Stadt selbst nicht unbekannt. Schon während ihrer Ausbildung war sie in Wittlich, zuletzt 2009 ein halbes Jahr bei der Kripo. sosCaroline Schug ist 35 Jahre, verheiratet und im Westerwald geboren, wo sie auch heute lebt. Eine Zweitwohnung hat sie bei Manderscheid. 1995 begann sie nach dem Abitur ihre Laufbahn bei der Polizei in Wittlich, wechselte ein Jahr später für die Ausbildung zum gehobenen Dienst zum Fachhochschulstudium an die Landespolizeischule am Hahn mit Abschluss Diplom-Verwaltungswirt/Polizeikommissar. Anschließend war sie unter anderem bei der Bereitschaftspolizei und im Wechselschichtdienst in Mainz, bei der Polizeiinspektion Westerburg und auch bei der Kripo Wittlich. 2009 folgte ein Masterstudiengang auf dem Hahn und in Münster, den die Polizeirätin im September abschloss. Caroline Schug zählt zu ihren Hobbys ihren Hund, einen schwarzen Labrador, und das Laufen. Unter anderem war sie im vergangenen Jahr beim Berlin-Marathon dabei. sos